Über 700 PS starke Version in den USA gesichtet

Den aktuellen Ford Mustang gibt es hierzulande mit einem 2,4-Liter-Turbobenziner (immerhin 290 PS) und als Mustang GT mit dem 450 PS starken 5,0-Liter-V8. In den USA wird zusätzlich noch ein Shelby GT350 mit einem 533 PS starken 5,2-Liter-V8 angeboten. Die früher offerierte V6-Version wurde inzwischen gestanzt. Aber halten wir fest: Derzeit ist bei 533 PS das Ende der Fahnenstange erreicht. Weit darüber hinaus gehen soll der neue GT500, den Ford für 2019 plant.

Mit Shelby-Cobra am Grill
Unser Erlkönig zeigt den Wagen bei Testfahrten in den USA mit auffälliger Pünktchen-Tarnung. Zu erkennen ist das Shelby-Totem am Grill, die aufgerichtete Cobra. Die Streben der Frontschürze stützen sich nicht nach außen ab wie bei der Standardversion, sondern verlaufen sozusagen V-förmig (von oben-außen nach unten-innen). Am Heck gibt es einen auffälligen Diffusor, der völlig anders aussieht als beim normalen Mustang. Es scheint sich um ein ähnliches Bauteil wie beim GT350 zu handeln.

Einer der stärksten Mustangs überhaupt
Der neue GT500 soll mit über 700 PS einer der stärksten Mustangs aller Zeiten werden. Nicht der stärkste Mustang überhaupt? Nun, es kommt drauf an, wie man rechnet. Es gab schon stärkere Tuning- und Sonderversionen. So hatte Geiger schon Versionen des alten GT500 mit über 800 PS im Programm. Und 2012 präsentierte Ford höchstselbst ein 850 PS starkes Sondermodell namens GT500 Cobra zu Ehren des im selben Jahr verstorbenen Tuners und Rennwagen-Konstrukteurs Carroll Shelby. Aber über 700 PS sind ja auch kein Pappenstiel ...

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Neuer Ford Mustang GT500 als Erlkönig