Neuer Diesel und neuer Turbobenziner

Kia hat seinen Mittelklassewagen Optima (als Limousine und als Kombi) überarbeitet und zeigt ihn auf dem Genfer Autosalon (8. bis 18. März 2018). Neu sind vor allem die Motoren. So wird der 1.7 CRDi durch einen neuen 1,6-Liter-Diesel ersetzt. Leistung und Drehmoment sind etwas geringer (136 statt 141 PS, 320 statt 340 Newtonmeter). Dafür verfügt das neue Aggregat nun über eine SCR-Abgasreinigung. Zur Abgasnorm sagt Kia nur, dass der Motor „im Hinblick auf die Grenzwerte der neuesten Abgasnorm Euro-6d-TEMP entwickelt“ wurde.

180-PS-Turbobenziner
Der zweite Neuling in der Motorenpalette ist eine 180 PS starke Variante des 1.6 T-GDI. Der Turbobenziner liegt leistungsmäßig zwischen dem bisherigen Basismotor (ein 2,0-Liter-Sauger mit 163 PS) und dem 245 PS starken 2.0 T-GDI. Diese beiden Motoren dürften entfallen, was aus dem Plug-in-Hybrid wird, teilt Kia noch nicht mit. Der Turbobenziner wird stets mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) ausgestattet, die neue Dieselversion ist optional damit erhältlich. Bei den Ausführungen mit DCT oder Automatikgetriebe ist eine Fahrmoduswahl Serie. Damit lassen sich das Ansprechverhalten des Gaspedals und die Lenkunterstützung variieren. Im neuen Smart-Modus analysiert das System die Fahrsituation und bezieht auch die bisherigen Präferenzen des Fahrers ein.

Überarbeitetes Design
Außen erhält der Optima einen anderen Frontstoßfänger mit anderen Nebelscheinwerfern. Auch die je nach Ausführung 16 bis 18 Zoll großen Alufelgen bekommen ein neues Design und die Farbpalette wurde um einen Rotton erweitert. Innen gibt es neues Lenkrad sowie Applikationen in satiniertem Chrom an der Zentralkonsole und am Armaturenbrett. Lichtakzente setzt eine neue Ambientebeleuchtung in sechs Farbtönen. Geschärft wurde auch das Design der sportlichen Versionen GT Line und GT.

Marktstart im Sommer 2018
Bei den Fahrerassistenzsystemen kam ein Müdigkeitswarner hinzu, und die neue Rundumsichtkamera bietet eine bessere Auflösung. Die überarbeiteten Versionen des Kia Optima rollen im dritten Quartal 2018 zu den Händlern. Zu den Preisen gibt es noch keine Angaben.

Lesen Sie auch:

Kia Optima Facelift