Neue Premiumausstattung namens Ultimate Exclusive

Trends bestimmen unser Leben und auch den Automobilbau. Zwei davon sind Individualisierung und immer höherwertigere Ausstattungen. Die Kunden wollen also etwas Besonderes, um sich vom Rest der Masse abzuheben. Gleichzeitig freut sich der Hersteller, durch noch speziellere Extras mehr Geld verdienen zu können. Nehmen wir als Beispiel die Vignale-Ausstattung von Ford, die inzwischen sogar im Fiesta angeboten wird. Jetzt zieht Opel nach, allerdings zunächst nur bei seinem Flaggschiff. Den Insignia gibt es jetzt in der Topausstattung ,Ultimate Exclusive".

Darf es etwas schrill sein?
Bereits seit einiger Zeit bietet Opel unter dem Namen ,Exclusive" Insignia-Käufern an, ihr Auto in jeder beliebigen Farbe zu bekommen. Ob Lieblingsschuh oder Lippenstift, das Resultat kann ziemlich grell ausfallen wie der schlumpfblau-mintgrüne-türkis Insignia auf den Bildern. Billig ist der Spaß nicht, 5.900 Euro ruft Opel für eine Individualfarbe auf. Etwas günstiger sind sogenannte ,Kollektionsfarben" für 2.500 Euro extra.

Üppige Serienausstattung
Im Preis der neuen Topausstattung enthalten sind LED-Matrixlicht, Navigation, Leder, ein Head-up-Display und ein Verkehrsschildassistent ebenso AGR-Sitze vorne, Sitzheizung auch im Fond oder ein adaptiver Tempomat. Das (beinahe) All-Inclusive-Paket hat aber seinen Preis, der handgeschaltete 165-PS-Benziner liegt bei 39.990 Euro. Darüber rangieren ein 260-PS-Otto sowie zwei Diesel mit 170 respektive 210 PS.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Opel Insignia: Edel und bunt