Alpina baut jetzt den schnellsten Serien-Diesel der Welt

Dem aktuellen Diesel-Frust begegnet Alpina auf die wohl sinnvollste Art und Weise: sauber und bockstark. 388 PS und angsteinflößende 800 Newtonmeter holt das Buchloer Entwicklungsteam aus dem 3,0-Liter-Triturbo-Sechszylinder. Zugegeben: Der neue BMW M550d hat zwölf PS mehr (bei 760 Newtonmeter), macht aber elektronisch bei 250 Sachen dicht. Der neue Alpina D5 S rennt maximal 286 km/h, der D5 S Touring macht drei km/h früher Schluss. All das beschert dem Allgäuer Business-Sportler den Titel des schnellsten Serien-Diesels der Welt (den bisher der Porsche Panamera 4S Diesel mit 285 km/h inne hatte).

0-100 km/h in 4,4 Sekunden
Die Beschleunigungswerte können sich ebenfalls sehen lassen: Von 0-100 km/h geht der D5 S in 4,4 Sekunden. Der Kombi macht es in 4,6 Sekunden. Das ist exakt die Schlagzahl, die auch der mit vier Turbos ausgerüstete M550d vorlegt. Den Verbrauch gibt der BMW-Verbesserer mit 6,6 Liter (6,9 beim Kombi) an. Abgasnachbehandelt wird per Alpina-eigenem Dieselpartikelfilter, NOx-Speicherkat und Harnstoffeinspritzung. Der AdBlue-Tank fasst 21 Liter.

Viel Fahrwerk
In puncto Fahrwerk geht Alpina ebenfalls in die Vollen. Auch beim Diesel, der das gleiche Rüstzeug mitbekommt wie der 330 km/h schnelle 608-PS-Benziner B5 S. Alle D5 S fahren jetzt mit einem Alpina-optimierten, noch hecklastiger ausgelegten Allradantrieb auf xDrive-Basis vor. Auf Wunsch kriegen Sie auch eine mechanische Drexler-Differenzialsperre dazu. Für mehr Kurven-Verve sorgt außerdem ein neues Sportfahrwerk mit eigenen Vorderachs-Querlenkern, elektronisch verstellbaren Bilstein-Dämpfern und kürzeren, strafferen Federn. Der D5 S Touring erhält an der Hinterachse eine Luftfederung. Die Bremsarbeit übernehmen neue Brembo-Stopper mit 395er-Scheiben vorne und 398er-Scheiben hinten. Italienisch sind auch die Reifen, denn erstmals seit mehr als 32 Jahren darf Pirelli wieder seine Gummis auf die koryphäenhaften 20-Speichen-Felgen ziehen. Der P Zero kommt mit eigener Alpina-Kennung in den größen 255/35 ZR 20 vorne und 295/30 ZR20 hinten (285/30 beim Touring).

Ab 87.900 Euro
Wenn Sie Ihr Festgeldkonto noch ein bisschen leerer machen wollen, können Sie sich in Alpinas Fahrdynamikabteilung aber noch deutlich wilder austoben. Das neue Sportfahrwerk Plus gönnt Ihnen dann eine Hinterachslenkung und eine aktive Wankstabilisierung. Innen erwarten Sie wie immer ein Haufen schick vernähtes Leder und ein Alpina-Sportlenkrad. Die vollfarbige, digitale Instrumentenkombi wechselt je nach Fahrmodus ihre Darstellung. Die Preise für die D5 S Limousine starten bei 87.900 Euro, der D5 S Touring kostet mindestens 90.400. Zum Vergleich: Der BMW M550d liegt bei 85.000 respektive 87.500 Euro. Markstart für den Alpina-Diesel ist im November 2017.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Verflucht schnell: Der neue Alpina D5 S