Alpina B3 S Bi-Turbo und B4 S Bi-Turbo mit mehr Power

Bei Alpina steht seit jeher die Weiterentwicklung der Turboaufladung und des dazugehörigen Kühlkonzeptes im Mittelpunkt. Jüngstes Ergebnis der Anstrengungen sind die verbesserten Modelle BMW Alpina B3 S Bi-Turbo (auf Basis des BMW 3er) und BMW Alpina B4 S Bi-Turbo (auf Basis des BMW 4er). Der 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit doppelter Aufladung entfaltet nun 440 PS statt 410 PS und bringt ein maximales Drehmoment von 660 Newtonmeter (statt 600 Newtonmeter). Zum Vergleich: Ein M3 oder M4 hat ,nur" 431 PS und 550 Newtonmeter.

Größere Lader für mehr Leistung
Die Basis des Motors ist der Benziner mit dem BMW-internen Kürzel N55, der 2009 im BMW 535i Gran Turismo eingeführt wurde. Während dieses Aggregat nur einen Turbo besitzt (einen Twin-Scroll-Lader, bei dem die Abgase von je drei Zylindern getrennt zum gleichen Schaufelrad strömen), hat die Alpina-Version deren zwei. Die nun erfolgte Leistungssteigerung um sieben Prozent erreichte Alpina durch Eingriffe bei Motor, Aufladung, Kühlung und Getriebe. Unter anderem kommen größere Lader zum Einsatz, der Wasserkühler wurde um etwa 20 Prozent vergrößert, der Motorölkühler sogar um 35 Prozent.

B3 S Bi-Turbo als Limousine und Kombi
Der B3 S Bi-Turbo schafft den Normsprint auf Tempo 100 in 4,3 Sekunden und erreicht eine Spitze von 306 km/h. Mit dem optionalen Allradantrieb verkürzt sich die Zeit auf 4,0 Sekunden, die Maximalgeschwindigkeit verringert sich leicht auf 301 km/h. Die Preise beginnen bei 72.900 Euro. Damit ist die 440 PS starke Limousine ein paar Tausender günstiger als der etwas schwächere M3. Für den Allradantrieb verlangt Alpina 2.900 Euro. Anders als der M3 ist das Auto auch als Kombi verfügbar. Dafür werden 74.700 Euro fällig, der Allrad-Aufpreis ist der gleiche wie bei der Limousine.

B4 S Bi-Turbo als Coupé und als Cabrio
Der B4 S Bi-Turbo wird als Coupé und als Cabrio angeboten. Nur das Coupé gibt es auch mit Allradantrieb. Das Allrad-Coupé schafft den Normsprint nun in 3,9 Sekunden, das Cabrio braucht 4,3 Sekunden. Die Preise: Das Coupé kostet 75.300 Euro, mit Allradantrieb sind es auch hier 2.900 Euro mehr. Das Cabrio ist ab 81.400 Euro erhältlich. Auch hier spart man ein paar tausender gegenüber den entsprechenden M4-Versionen.

Lesen Sie auch:

Stärker als BMW M3 und M4