Für den Kleinwagen im SUV-Look stehen drei Motoren zur Auswahl

Ford präsentiert auf der Essen Motor Show das Editionsmodell Fusion Calero im sportlichen SUV-Look. Die neue Modell-Variante wird ab Januar 2007 im Handel erhältlich sein.

Gurtstraffer und -begrenzer für Fahrer und Beifahrer
Ausstattungsmäßig basiert das neue Editionsmodell auf der Ausführung Ambiente, verfügt also bereits über Elemente wie ein Antiblockier-Bremssystem mit elektronischer Bremskraftverteilung, das intelligente Sicherheitssystem IPS mit Front- und Seitenairbags sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für Fahrer und Beifahrer, eine Fahrersitz- und Lenksäulen-Höhenverstellung und eine asymmetrisch geteilte und umklappbare Fondbank.

Mit optischem Unterfahrschutz
Markante Stoßfänger im Offroad-Design, ein Frontgrill in Aluminiumdekor, optischer Unterfahrschutz vorne und hinten sowie ein Aerodynamikpaket mit Seitenschwellern und Heckschürze sorgen für den unverkennbaren Calero-Look. Eine Zweifarblackierung mit dunkelgrau abgesetzter unterer Fahrzeughälfte, Nebelscheinwerfer sowie 15-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünfspeichen-Design mit 195er-Reifen runden den Auftritt des urbanen Abenteurers ab.



Umfangreiche Serienausstattung
Zur Serienausstattung des Fusion Calero zählen außerdem Aluminiumdekor an Armaturenträger und Schalthebelknauf, ein sportliches Lederlenkrad, ein Audiosystem mit CD-Player, 4 x 17 Watt Ausgangsleistung und geschwindigkeitsabhängiger Lautstärkeregelung, ferner eine Klimaanlage, eine Zentralverriegelung sowie eine umklappbare Beifahrer-Sitzlehne mit rückseitiger Arbeits- beziehungsweise Ablagefläche. Zusätzlich sind für den Calero eine Vielzahl von Extras erhältlich. Dazu gehören zum Beispiel ein in Wagenfarbe lackierter Heckspoiler, ein Schiebe-/Hubdach aus getöntem Sicherheitsglas, 16-Zoll-Leichtmetallräder im Siebenspeichen-Classic-Design, ein Aux-Eingang für externe Musikgeräte und eine Mobiltelefon-Vorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle und Sprachsteuerung.

Drei Motoren stehen zur Auswahl
Als Motorisierungen für den Fusion Calero stehen zwei Benziner und eine Dieselvariante zur Wahl. So beschleunigt der Calero als 80-PS-Benziner in 14,0 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 163 km/h. Noch flotter geht es in der 100 PS leistenden Antriebsversion voran, die den klassischen Sprint in 11,1 Sekunden absolviert und bis zu 178 km/h schnell ist. Das Common-Rail-Triebwerk der Dieselversion generiert eine Leistung von 90 PS und beschleunigt den Calero in 12,9 Sekunden auf 100 km/h. Er ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit
von 176 km/h.

Bildergalerie: Neu: Ford Fusion Caleo