Leichtes Facelift und neuer Bi-Turbo-Diesel für den Euro-Van

Mit einem dezenten Facelift, neuen Ausstattungen und einem neuen, leistungsstarken Bi-Turbo-Diesel startet der Fiat Ulysse in das Modelljahr 2008.

Leichte optische Modifikationen
Der große Van von Fiat wurde optisch und farblich aufgefrischt. Alle Versionen der Baureihe sind jetzt außen mit neuen Türgriffen und innen mit Schaltknauf und Türgriffen in Chrom-Design sowie einem Armaturenbrett mit dunkleren Kunststoffteilen ausgestattet. Passend dazu geändert wurden die Farben der Sitzpolster, die auf Wunsch mit drei neuen Außenfarben kombiniert werden können. Überdies steht optional ein neues Navigationssystem zur Verfügung. Es verfügt über eine 30 Gigabyte große Festplatte inklusive Europakarte, einen 7-Zoll-TFT-Farbbildschirm und ein integriertes Dual-Band-GSM-Telefon.

Neuer Top-Diesel im Ulysse
Ganz neu im Fiat ist der neue Bi-Turbo-Selbstzünder. Aus einem Hubraum von 2.179 Kubikzentimeter schöpft das Triebwerk, welches sich auch in den baugleichen Schwestermodellen Citroën C8, Peugeot 807 und Lancia Phedra findet, die Leistung von 170 PS. Das maximale Drehmoment von 370 Newtonmeter wird mittels eines Sechsgang-Schaltgetriebes übertragen. Fiat gibt eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 7,2 Litern an. Seriemäßig verfügt das Aggregat über einen Rußpartikelfilter. Erhältlich ist der neue Motor in Verbindung mit den Ausstattungsversionen Emotion und Admiral und startet bei 33.200 Euro für den Ulysse Emotion 2.2 Multijet 16V. Das Einstiegsmodell mit Zweiliter-Benziner und 120 PS Leistung startet bei 29.500 Euro.

Fiat Ulysse mit Facelift