Biker-Edition von Amerikas beliebtestem Pick-up

Der Pick-up Ford F-150 gehört seit Jahren bei amerikanischen Käufern zu den beliebtesten Fahrzeugen. Die fünfsitzige SuperCrew-Variante des praktischen Arbeitstiers gibt es jetzt in einer edlen Harley-Davidson-Version. Viele Teile werden von den gleichen Herstellern gefertigt, die auch für den legendären amerikanischen Motorradhersteller Harley-Davidson produzieren.

Schlange außen
Der Harley-Truck ist an seinem fetten Sechs-Balken-Chromgrill und den Logos des Motorrad-Spezialisten zu erkennen. Außerdem wurden die Trittbretter des Trucks abgesenkt. Auffällig sind auch die teilweise dunkel lackierten 22-Zoll-Felgen mit ihrer Ganzjahres-Bereifung vom Typ P275/45R-22. Von den vorderen Kotflügeln zieht sich eine Schlangenhaut-Lackierung über die vorderen und hinteren Seitentüren – ein erster Hinweis auf das vorherrschende Design-Thema der Harley-Edition des F-150. Die Verwendung von Schlangenhaut spielt schließlich auch bei der Verzierung von Harley-Tanks eine Rolle. An der Ladefläche des Trucks prangt die dreidimensionale Buchstaben-Kombination ,Harley-Davidson". In die Kabine geht es über Aluminium-Einstiegsleisten mit Schlangenhaut-Textur.

Schlange innen
Auf dem Armaturenbrett und am Lenkrad gibt es dann echtes Schlangenleder. Sämtliche Chrom-Applikationen werden satiniert – und um die richtigen Assoziationen zu Harley-Davidson zu erzeugen, gibt es außen und innen jede Menge Chrom. Auf die Abdeckung der Mittelkonsole kommt noch eine Plakette mit der lasergravierten Seriennummer des Harley-Trucks.

Ordentliche technische Ausstattung
Auch aus technischer Sicht ist der Harley-F-150 gut ausgestattet. So misst die LCD-Multifunktionsanzeige zwischen Drehzahlmesser und Tachometer zehn Zentimeter in der Diagonalen. Außerdem gibt es ein Navi mit Sprachsteuerung. Auch die Klimaanlage und das SiriusXM-Satelliten-Radio lassen sich per Sprachbefehl steuern. Der Bildschirm in der Mittelkonsole kommt mit einer Diagonale von 20 Zentimeter daher. Außerdem gibt es serienmäßig ein Schiebedach, eine Rückfahrkamera, Sitzheizungen für die zweite Reihe, Ambiente-Licht, eine Haushalts-Steckdose mit den in den USA üblichen 110 Volt und eine elektrisch verstellbare Pedalerie.

Ausreichend Kraft
Dafür, dass der Harley-Pick-up sich auch während der Fahrt nicht lächerlich macht, sorgt ein 6,2-Liter-V8 mit 411 PS und einem maximalen Drehmoment von 588 Newtonmeter. Die Anhängelast gibt Ford mit 3,4 Tonnen an, das Leergewicht des 5,90-Meter-Trucks beträgt 2,7 Tonnen. Zwei Zündkerzen pro Zylinder sollen für eine optimale Verbrennung sorgen. Die Schaltarbeit übernimmt eine Sechsgang-Automatik, deren Gänge der Fahrer auch manuell einlegen kann. Der Ford F-150 Harley-Davidson wird mit Hinterrad- oder Allradantrieb angeboten. Ford legt übrigens Wert darauf, dass so ziemlich jeder Mitarbeiter, der mit dem Harley-Davidson-F-150-Projekt betraut ist, privat auch eine Harley fährt.

Gallery: Schlangenhaut-Pick-up