Erlkönig vom neuen VW Golf GTI erwischt

Gerade erst hat VW den Golf VII vorgestellt, da wirft der neue GTI bereits seine Schatten voraus. Unser Erlkönig-Fotograf hat den Kompaktsportler schon erwischt – beinahe ungetarnt absolviert der kommende Golf GTI seine Testfahrten. Optisch ist der Prototyp allerdings noch etwas brav unterwegs. Die GTI-typischen Merkmale wie veränderte Schürzen, Seitenschweller und den rot umrandeten Kühlergrill sucht man vergeblich. In der Serienversion werden sie natürlich wieder zum Einsatz kommen. Auffällig sind allerdings die verchromten Endrohre der Sportauspuffanlage hinten links und rechts. Bereits der aktuelle Golf GTI hatte die Endrohre an dieser Stelle und das wird auch bei der neuen Generation so bleiben.

Er kratzt künftig an der 250-km/h-Marke
Aktuell sorgt im GTI ein Zweiliter-Turbobenziner mit 210 PS für adäquaten Vortrieb. Wie üblich dürften es in der Neuauflage ein paar Pferdestärken mehr werden. 220 bis 225 PS dürften am Ende als Resultat stehen. Den Spurt von null auf Tempo 100 wird der neue Golf GTI in rund sechseinhalb Sekunden absolvieren, bei der Höchstgeschwindigkeit kratzt er künftig an der 250-km/h-Marke. Wie bisher kann neben einem Sechsgang-Schaltgetriebe auch wieder ein Doppelkupplungsgetriebe geordert werden. Trotz mehr Leistung soll der Sport-Golf sich mit rund 15 Prozent weniger Kraftstoff als bisher begnügen. Debütieren wird der Golf VII GTI auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr 2013.

Erwischt: Der neue GTI