Neues Topmodell: In 3,8 Sekunden auf Tempo 100

Der neue S8 plus ist die Krönung der A8-Reihe. Er wird vom 4,0-Liter-V8 aus dem S8 befeuert, allerdings wurde die Maschine noch mal kräftig gepusht. Das Drehmoment des S8-Benziners steigt von 650 auf 700 Newtonmeter – per Overboost-Funktion sind kurzzeitig sogar 750 Newtonmeter drin. Und: Mit nun 605 PS übertrifft das Aggregat den ohnehin nicht schwachen S8 um stolze 85 Pferdestärken – mancher Kleinwagenfahrer würde sich freuen, wenn sein Auto soviel Leistung insgesamt hätte.

305 km/h Spitze
Mit einer Sprintzeit von 3,8 Sekunden auf Tempo 100 hat der neue Audi S8 plus bei den Fünf-Meter-Limousinen nicht viele Feinde. Getoppt wird er allerdings vom Dodge Charger SRT Hellcat, der die Marke nach 3,7 Sekunden knackt. Der Porsche Panamera Turbo S liegt mit ebenfalls 3,8 Sekunden immerhin gleichauf. Als Spitze schafft der S8 plus beachtliche 305 km/h.

Dynamikpaket inklusive
Die Kräfte des brachialen V8 strömen über eine Achtstufen-tiptronic auf den quattro-Antriebsstrang samt Sportdifferenzial. Zu den Besonderheiten des Fahrwerks gehören die Luftfederung ,adaptive air suspension sport" und eine Dynamiklenkung. Beide wurden eigens auf den S8 abgestimmt. Zudem bekommt der ,plus" spezielle 21-Zoll-Räder mit Reifen der Größe 275/35. Die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf die genannten 305 km/h ist Teil des Dynamikpakets, das beim S8 plus zur Serienausstattung gehört. Neben kohlefaserverstärkten Keramikbremsen mit anthrazitgrauen Bremssätteln und ,Audi ceramic"-Schriftzug ist auch ein Sportauspuff dabei. Er soll kernigen V8-Sound erzeugen.

Carbon-Teile außen, feine Materialien innen
Zu erkennen ist das Top-Modell an verschiedenen Details außen. So gibt es eine kleine Spoilerlippe auf dem Heckdeckel, die entweder in Wagenfarbe lackiert ist oder aus Carbon besteht. Vorn reckt sich eine Carbon-Frontspoilerlippe in den Fahrtwind, der Kühlergrill ist mattschwarz gehalten. Matrix-LED-Scheinwerfer erhellen die Nacht, sie sind ab Werk dabei. Hinten fallen dunkle Leuchten, ein schwarzer Diffusor und ebenso schwarze Endrohre auf. Der Innenraum ist vom Feinsten möbliert: Rote Kontrastnähte durchziehen schwarzes Leder, eine rote Biese säumt die Komfort-Sportsitze. Dachhimmel und Heckablage sind mit schwarzem Alcantara bezogen. Hinzu kommen Carbon, Edelstahl, Aluminium und Klavierlack-Oberflächen, die den Innenraum weiter veredeln sollen.

Ab 145.200 Euro
Der S8 plus kostet 145.200 Euro und wird ab November 2015 ausgeliefert. Zum Ausstattungsumfang gehören neben dem genannten Dynamikpaket auch eine Vierzonen-Komfortklimaautomatik, ein-Bose-Surround-Soundsystem und die MMI Navigation plus mit MMI touch.

Lesen Sie auch:

Gallery: Audi S8 plus: Mehr geht nicht