Tuner B&B baut extremen VW T6

Sie müssen viele Menschen oder große Dinge sehr sehr schnell transportieren? Man soll Ihrem Fahrzeug nicht ansehen, dass es ein völlig durchgeknalltes Monstrum ist? Dann freunden Sie sich nun bitte zügig mit dem neuen VW T6 von Tuner B&B an. Warum? Weil dieser Bus mehr Leistung hat als ein Porsche 911.

Leistung verdoppelt
30 PS mehr Leistung (und 150 Newtonmeter mehr Drehmoment) als der aktuelle 991 Biturbo-Carrera, um genau zu sein. Damit kommt der B&B T6 auf 400 PS und 600 Newtonmeter. Das ging zwar vor 20 Jahren auch schon irgendwie, damals knallten ein paar Verückte dem VW Bus jedoch den Sechszylinder-Boxer des 911 Turbo ins Heck. B&B hingegen holt diese ziemlich irren Zahlen aus einem stinknormalen 2,0-Liter-TSI-Vierzylinder, der serienmäßig 204 PS und 350 Newtonmeter leistet. Dafür wird ein sehr großer Spezial-Lader installiert, es gibt Zweckmäßigeres in Sachen Ladeluftkühler und Auspuffanlage, eine Hochdruckbenzinpumpe, eine Optimierung der Ansaugwege und der Luftführung sowie Anpassungen bei Ladedruck und Motormanegement. Außerdem verbaut der Tuner eine Spezial-Ölkühlanlage und macht das DSG fit für den anstehenden Drehmoment-Irrsinn.

Wahnsinnige Fahrleistungen
Wie Sie sich denken können, sind die Fahrleistungen des B&B-Busses ebenfalls ziemlich abstrus. In 5,8 Sekunden geht es von 0-100 km/h, bis 160 km/h vergehen 16,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit liegt laut B&B bei über 230 km/h. Zum Vergleich: Serienmäßig schafft der 204-PS-Bus 9,7 Sekunden und 198 km/h. Einziger – zugegeben nicht ganz kleiner – Haken an der Sache: Die Leistungssteigerung kostet 23.950 Euro. Wer nicht ganz so viel des Wohlverdienten in seinem Bus versenken will: B&B hat noch vier weitere Leistungsstufen im Angebot. Los geht's mit 260 PS für 1.498 Euro, für 2.950 Euro kriegt man 286 PS, 320 PS kosten 7.950 Euro und 350 PS gibt es für 12.950 Euro. Für den T6 mit 2,0-Liter-TDI und 2,0-Liter-Bi-TDI bietet der Siegener Schnellermacher ebenfalls diverse Leistungssteigerungen bis hin zu 265 PS und 540 Newtonmeter.

Schlagende Argumente
Ganz wichtig in der Hochleistungs-Bus-Szene ist auch, dass der eigene Großraum-Rennwagen liegt wie ein Brett und bremst wie Vettels Firmenwagen. Daher empfiehlt der Tuner mindestens einen Satz Sportfedern für 398 Euro (45 Millimeter Tieferlegung), noch besser aber ein KW-Gewindefahrwerk, das den T6 für 1.969 Euro um bis zu 65 Millimeter runterholt. Man müsse dabei auch ,an die Vorteile bei Tiefgarageneinfahrten" sowie ,die erheblich bessere Einstiegsmöglichkeit" denken, sagt B&B. Gut, dass das endlich mal erwähnt wurde. Verzögert wird mit bis zu 396 Millimeter großen Scheiben dann ebenfalls auf Porsche-Niveau. Wer öfter über 230 km/h fahren will, sollte sich wohl auch die hauseigenen 20-Zöller samt 275er-Bereifung für 3.798 Euro überlegen. Ansonsten bleibt der VW T6 von B&B aber erfreulich original. Wenn Sie Lust haben auf einen wahren Tarnkappen-Bomber, dann wissen Sie ja jetzt wohin …

Lesen Sie auch:

Gallery: Mehr Leistung als ein Porsche 911