Aufgepasst, Mercedes G 63 AMG 6x6!

Je mehr, desto besser? Trifft ja nicht immer zu. Beim neuesten Mega-Spielzeug aus dem Hause Hennessey allerdings schon. Dürfen wir vorstellen: der Velociraptor 6x6. Klingelt was? Richtig, auch Mercedes hat vor einiger Zeit die Welt mit einem sechsrädrigen G-Modell geschockt. Nun folgt der Gegenschlag aus den USA.

Der verrückteste Raptor aller Zeiten
Vorweg: Es gibt eine schlechte und eine gute Nachricht. Die schlechte? Der Velociraptor 6x6 trägt noch den Beinamen ,concept". Die gute? Er wird trotzdem auf jeden Fall gebaut werden. Wer sich für eine Bestellung entscheidet, bekommt von den Texanern einen Ford Raptor mit zwei sperrbaren Hinterachsen, eine Rallye-Aufhängung, Offroad-Reifen auf 20-Zoll-Felgen, fette Stoßfänger an Front und Heck, einen neuen Überrollbügel und sehr sehr helle LED-Lichter auf dem Dach. Klingt teuer? Setzen wir es in ein Verhältnis: Der Hennessey 6x6 wechselt für umgerechnet rund 260.000 Euro den Besitzer, während man für einen Mercedes G 63 AMG 6x6 ganze 420.000 Euro auf den Tisch legen musste. Wirkt doch wie ein gutes Geschäft, der Ami-Dino.

Bis zu 600 PS
Übrigens, unter der Haube steckt ein 450-PS-V6 mit 3,5 Liter Hubraum. Das reicht Ihnen nicht? Kein Problem, mit der 600er-Spezifikation setzt Hennessey zwei größere Turbos auf den Motor und spendiert dem Ecoboost-Aggregat satte 600 PS. Die Kraftübertragung erfolgt über eine Zehngang-Automatik an alle sechs Räder.

Jede Menge Optionen
Wenn Ihnen der Sinn nach noch mehr Extras steht, bietet Hennessey stärkere Bremsen von Brembo, noch größere Felgen und Reifen sowie komplett individuelle Innenraumgestaltungen an. Ach ja: Falls Sie öfters mal unter Beschuss geraten sollten, können Sie den Velociraptor auch panzern lassen. Wie cool ist das denn bitte?

Bereit zur Bestellung
Bleibt noch eine Frage: Wann kommt das 6x6-Monster denn nun? Tja, diese Antwort bleiben die Texaner uns schuldig. Allerdings ist das Geschoss bereits bestellbar. Entweder bei Hennessey direkt oder bei einigen Ford-Händlern in den USA. Aber bitte hinten anstellen!

Lesen Sie auch:

Dieser Velociraptor ist sehr böse