Angesichts der geringen Größe und der Exklusivität der Produktpalette sind Neuheiten bei Rolls-Royce relativ selten. Das Jahr 2024 wird da keine Ausnahme machen, denn der einzige Premieren-Termin im Kalender betrifft das Facelift des Cullinan, denn das SUV ist bereits seit fast sechs Jahren ohne nennenswerter Überarbeitung auf dem Markt.

Im Jahr 2024 wird aber auch der Spectre endlich auf die Straße kommen. Er ist das erste Elektromodell des Unternehmens und befindet sich bereits in der Produktion. Die ersten Exemplare sind dabei schon übergeben worden, aber wirklich los mit Auslieferungen geht's erst im nächsten Jahr.

Hier sind die Rolls-Royce-Neuheiten für 2024:.

Rolls-Royce Spectre

Der Spectre ist ein großes Coupé mit vier Sitzen, das 5,45 Meter lang, 2,08 Meter breit und 1,56 Meter hoch ist und mit einem Radstand von 3,21 Metern aufwarten kann. Das Gewicht beträgt knapp 3 Tonnen, wovon 700 kg auf die Batterien entfallen, die eine Kapazität von 102 kWh haben. Dies ist also die Formel, die Rolls-Royce für seinen ersten rein elektrischen Wagen gewählt hat.

Rolls-Royce Spectre Maßgeschneiderter Morganit-Auftrag 2024

Rolls-Royce Spectre (2024)

Im Vergleich zu vor einem Jahr gibt es also ein wenig mehr Informationen: Das Auto bestätigt eine WLTP-Reichweite von 488 bis 520 km, eine Leistung von 585 PS und ein beeindruckendes Drehmoment von 900 Nm, eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/ und ein 195 kW DC-Schnellladesystem.

Name Rolls-Royce Spectre
Karosserie Coupé
Motoren Elektro
Erscheinungsdatum Ende 2023 - Anfang 2024
Preise Ab ca. 400.000 Euro

Rolls-Royce Cullinan Facelift

Wäre es ein gewöhnliches Auto, wäre es sechs Jahre nach seiner Einführung an der Zeit, über eine neue Generation zu sprechen, aber für den Rolls-Royce Cullinan, eines der meistverkauften Modelle des britischen Herstellers, ist es jetzt erst Zeit für ein Facelift, das eher leicht zu sein verspricht.

Rolls-Royce Cullinan (2024) erstmals mit Facelift als Erlkönig

Rolls-Royce Cullinan (2024) – Erlkönig mit Facelift

Die Fotos von getarnten Prototypen aus dem Jahr 2023 zeigen einen unteren Teil mit neu gestalteten Lufteinlässen, während der obere Teil, der Kühlergrill und die Scheinwerfer vertraulich bleiben. Keine Indiskretionen im Innenraum oder bei der Mechanik, letztere dürfte sich jedoch vorerst nicht ändern. Der 6,75-Liter-V12 mit 571 oder 600 PS bleibt also erhalten im Cullinan und wird nicht durch elektrische Zusätze verändert.

Name Rolls-Royce Cullinan Facelift
Karosserie SUV
Motoren V12-Benziner
Erscheinungsdatum Mitte 2024 (muss noch bestätigt werden)
Preise Ab 360.000 Euro (geschätzt)