Ein gutes Auto mit einem kleinen Problem

Kleine Autos mit wenig Gewicht und wenig Leistung sind in der Motor1-Redaktion beliebt! Wenn sie obendrein noch günstig sind, gibt es kein Halten mehr. Der Dacia Sandero Stepway sollte also ein Sympathieträger sein. Überwiegend ist er das auch. Das CVT-Getriebe verdirbt allerdings ein wenig den Spaß. 

Der Sandero ist seit 2017 Europas meistgekauftes Fahrzeug im Privatkunden-Segment. Und dieser Erfolg könnte sich fortsetzen, denn das Design der Neuauflage wirkt in keinster Weise mehr ärmlich. Technische Grundlage bildet die etwas abgespeckte Plattform des aktuellen Renault Clio, dessen Design ein wenig am Heck des neuen Sandero durchschimmert.

Der neue Sandero Stepway kommt mit erhöhter Bodenfreiheit (20,1 cm). Äußere Merkmale sind die stärker ausgestellte Motorhaube, das chromfarbene "Stepway"-Logo unterhalb des Kühlergrills sowie die Lamellen oberhalb der Nebelscheinwerfer.

Material-Fetischisten werden sich freuen, den Stoff entlang des Armaturenbretts zu streicheln. Außerdem haben die Designer ihre Phantasie genutzt, um die Ergonomie zu verbessern. Jetzt gibt einen Smartphone-Halter direkt neben dem zentralen Bildschirm des Multimediasysems. Unmittelbar dahinter befindet sich ein USB-Anschluss. Als Lösung für die Basismodelle ohne Monitor kann das Smartphone unter eine Klappe geklemmt werden.

Die Grafiken des 8-Zoll-Bildschirms sind nicht gerade supermodern, dafür ist die Benutzeroberfläche intuitiv und reaktionsschnell. Das Multimediasystem kann dank Apple CarPlay oder Android Auto mit dem Smartphone verbunden werden.

Anstatt absolut alle Funktionen in den Bildschirm zu integrieren, hatte Dacia die gute Idee, sowohl die Klimaanlage als auch die Belüftung, die Sie etwas weiter unten finden, abzutrennen. Dieser Bereich wird manuell bedient. 

Zu den Assistenzsystemen des Sandero Stepway gehört unter anderem der Totwinkelwarner (von 30 bis 140 km/h aktiv). Bei Geschwindigkeiten darüber und darunter ist der Fahrer sich selbst überlassen - immer noch besser als nichts. Zudem gibt es noch den Assistenten für die automatische Notbremsung, Parkpiepser vorne und eine Rückfahrkamera. 

Sechs Airbags sind immer an Bord, ebenso ein "Speed Limiter". Ebenso bei jedem Sandero inklusive: die elektrische Servolenkung, elektrische Fensterheber für Fahrer und Beifahrer sowie das höhen- und tiefenverstellbare Lenkrad.

Dacia Sandero Stepway TCe 90 CVT

Motor 1,0-L-3-Zylinder (Turbo)
Leistung 91 PS (bei 4.500 – 5.000 U/min)
Max. Drehmoment 142 Nm (bei 1.750 – 3.750 U/min)
Leergewicht 1.174 kg
Höchstgeschwindigkeit 169 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 13,4 sek.
Verbrauch 4,3 – 5,9 Liter | Testverbrauch: 6,5 Liter
Getriebeart CVT-Getriebe (stufenlos)
Länge 4.088 mm
Breite 1.758 mm
Höhe 1.490 mm
Kofferraumvolumen 328 – 1.108 Liter
Zuladung 400 – 412 kg
Anhängelast max. 1.100 kg
Bodenfreiheit 20,1 cm
Antrieb Frontantrieb
Basispreis 11.690 Euro
Preis des Testwagens 16.040 Euro