Wir durften schon einmal im ersten E-GMP-Kia Platz nehmen

Am 15. März 2021 war es soweit und Kia zog die virtuellen Tücher von ihrem ersten Modell auf der neuen E-Auto-Plattform E-GMP. Der EV6, das erste von insgesamt sieben neuen Elektromodellen der Marke war geboren. Technische Daten waren damals noch rar und wir mussten dafür einen Blick in Richtung Schwestermodell Hyundai Ioniq 5 werfen.

Es dauert noch einmal zwei Wochen – bis zum ersten April – und Kia rückte den Einstiegspreis von 44.990 Euro sowie konkrete Zahlen zu den Antrieben, den Ladezeiten und vielen weiteren Features heraus. Wie diese Daten im Detail aussehen und welche Unterschiede zwischen dem EV6 und dem Ioniq 5 herrschen, erfahren Sie hier auf unserer Website InsideEVs.de.

Sitzprobe im Kia EV6 (2021)

Der für uns interessanteste Unterschied – abseits der sich doch sehr differenzierenden Designs – ist, dass Hyundai den Ioniq 5 mit einer Maximalleistung von 225 kW ins Rennen schickt. Kia will den 4,68 Meter langen EV6 in Zukunft aber als GT AWD-Version mit bis zu 430 kW anbieten. 

Damit ist das Ziel klar: Der erste E-GMP-Kia soll auf Kundenwunsch ein hochemotionales Fahrzeug werden und auch die höchsten Performance-Wünsche erfüllen. 260 km/h maximale Höchstgeschwindigkeit und eine 0-100-km/h-Zeit von 3,5 Sekunden sind da eine Ansage in dieser Klasse um Jaguar I-Pace, Tesla Model Y oder die VAG-Geschwister Enyaq iV, ID.4 und Q4 e-tron plus Sportback.

Und so wird der EV6 zu einer Art elektrischem "Halo-Car" für die Marke. Ähnlich wie es der südkoreanische Hersteller damals mit dem Stinger angestellt hat.

Sitzprobe im Kia EV6 (2021)
Sitzprobe im Kia EV6 (2021)

Das Design-Gesamtpaket aus der flachen und breiten Silhouette und vor allem das aufregend gestaltete Heck mit der durchgehend-geschwungenen Heckleuchte sowie den darunter liegenden Blinkern machen Lust auf mehr. So sehr, dass wir finden, dass dieser gewünschte Halo-Effekt nicht nur der Topversion vorbehalten ist.

Der EV6 ist in jeder Linie ein guter Grundstein für Kia, um das Ziel zu erreichen, bis 2030 etwa 40 Prozent des Gesamtabsatzes mit E-Autos zu bestreiten.

Sie wollen jetzt virtuell richtig Platz nehmen im EV6 und alle Besonderheiten und Eindrücke zum Innenraums erfahren? Dann kommen Sie über diesen Link zu unserer detaillierten Sitzprobe auf InsideEVs.de.

Bildergalerie: Sitzprobe im Kia EV6 (2021)