Wie macht sich der Kompakt-Van mit Einstiegsbenziner?

Zweimal fünf Seitenscheiben wollen im Winter beim Mazda 5 von Eis befreit werden. Die Seitenfläche des Kompakt-Vans ist riesig. Die Japaner haben den Wagen an vielen Stellen aufgefrischt – wir haben uns die Version mit dem überarbeiteten 1,8-Liter-Einstiegsbenziner zum Test vorgenommen.

Breitseite
Für einen Van sieht der Mazda 5 recht schnittig, beinahe schon dynamisch aus. Seine großen Fünffenster-Seitenflächen bedingen allerdings eine gewisse Seitenwind-Empfindlichkeit. Die hinteren Seitentüren sind grundsätzlich Schiebetüren. Diese geben eine über einen Meter hohe und beinahe 70 Zentimeter breite Öffnung frei, was das Ein- und Aussteigen bequem macht. Und da Kompakt-Vans zu den Lieblings-Autos von Familien zählen, fällt ein zusätzlicher Vorteil auf: Kinder können die hinteren Türen beim Aussteigen nicht an einen neben dem Mazda parkenden Wagen donnern. Bei der 1,8-Liter-Motorisierung müssen die Schiebetüren immer per Hand geöffnet werden. Elektrische Schiebetüren gibt es nur für das höchste Ausstattungslevel Sports-Line, welches gemeiner Weise nicht für den Einstiegsbenziner angeboten wird.

Gute Reise
Die große Kabine unseres Mazda 5 ist gut verarbeitet, ab der zweithöchsten Ausstattung Center-Line sind immer sieben Sitze mit von der Partie. Auf dem Stoffgestühl kann man selbst auf langen Strecken ohne nervige Ermüdungserscheinungen durchhalten. Die Mittelarmlehnen vorne sind allerdings sehr schmal und liegen sehr eng am Körper von Fahrer und Beifahrer – am liebsten würden wir die Armlehne des jeweils anderen benutzen. Die Oberflächen am Armaturenbrett haben die Japaner anscheinend aus dem härtesten am Markt verfügbaren Plastik gefertigt, in der Produktion muss dies günstig gewesen sein.

Zwei Anzeigen
Neben den unter einem spitz zulaufenden Blendschutz liegenden Instrumenten mit Tachometer und Drehzahlmesser gibt es im Mazda noch eine zentrale zum Fahrer geneigte Anzeigenzeile. Diese stellt beispielsweise die vorgewählte Temperatur für die Klimaautomatik dar, und sieht aus, als wäre sie vor 20 Jahren erfunden worden. Außerdem zerklüftet diese Anzeigenzeile das Armaturenbrett. Was ein bisschen fies ist: Im unteren Bereich links vom Lenkrad sitzen anklagend vier Blindknöpfe, die jeden daran erinnern, dass man nicht alle Ausstattungspakete geordert hat. Aber wie bereits erwähnt: Für den Einstiegsbenziner gibt es einige Optionen nicht für Geld und gute Worte. Unten vor dem Schalthebel sitzen die Knöpfe für die Sitzheizung (ab Center-Line im Trend-Paket für 960 Euro). Die Heizung für die vorderen Sitze kennt nur an und aus, bollert also volle Pulle los. Im bitterkalten Winter ist dies eine feine Sache. Und wer mal ein bisschen mehr mitnehmen muss, dem wird auch geholfen: Bis zu 1.485 Liter Gepäck passen in den Siebensitzer, beim Fünfsitzer wären es noch mal gut 110 Liter mehr.

Ausgewogen
Die Lenkung unseres Mazda 5 ist eindeutig auf wuseligen Stadtverkehr mit vielen Ein- und Ausparkvorgängen ausgelegt. Sehr leichtgängig aber präzise und ohne störendes Spiel lässt sich mit ihr die Richtung vorgeben. Allerdings: Für hohe Autobahntempi ist die Steuerung dann doch etwas zu leichtgängig, hier würde eine etwas festere Einstellung mehr Sicherheit vermitteln. Mit Unebenheiten kommt der Japaner ausgesucht gut zurecht. Nur bei kurzen Querrillen auf der Autobahn wirkt die Hinterachse manchmal etwas tapsig. Die Bremsen bringen den Mazda dann wieder auf kurzem Weg zum Stehen.

Gut für die Stadt
115 PS holt unser Mazda 5 aus seinem 1,8-Liter-Vierzylinder. Maximal generiert der Benziner ein Drehmoment von 165 Newtonmeter bei 4.000 U/min. Entsprechend bescheiden fällt die Beschleunigung von null auf 100 km/h aus: 12,8 Sekunden müssen vergehen, ehe der Wagen auf Referenztempo ist. Ab 160 km/h geht es nur noch äußerst zäh nach oben und die laut Datenblatt mögliche Höchstgeschwindigkeit von 182 km/h muss wohl auf dem längsten geraden Autobahnstück der Welt gemessen worden sein. Hinzu kommt, dass sowohl die Motor- als auch die Windgeräusche ab 120 km/h recht laut werden. Aber das alles spielt im Stadtverkehr kaum eine Rolle: Dort schnurrt der Mazda 5 gut ab, hält in allen Situationen locker mit. Für Stadt-Tempo ist das Ansprechverhalten des Triebwerks vollkommen ausreichend.

Überarbeitet – ein bisschen
Der 1,8-Liter-Benziner ist nicht neu, aber Mazda hat das Aggregat überarbeitet, um ihm ein bisschen den Durst zu nehmen. So wurden die Ansaugkanäle in den Bereich der Kühlerabdeckung verlegt, was eine kühlere Verbrennungsluft und somit eine bessere Verbrennung zur Folge hat. Außerdem wurde der Kühler um 2,5 Zentimeter verbreitert, womit die Kühl-Propeller langsamer laufen können. Zudem wurde die Drosselklappensteuerung auf einen niedrigen Verbrauch ausgerichtet. Den Durchschnittsverbrauch gibt Mazda mit 7,2 Liter pro 100 Kilometer an. In der Stadt sind dann laut Hersteller 9,3 Liter fällig. Wir kamen mit starkem Heizungseinsatz im winterlichen Autobahn- und Stadtverkehr im Schnitt auf 9,7 Liter. Für den 2,0-Liter-Motor bietet Mazda ein i-Stop genanntes Start-Stopp-System an, für den Einstiegsbenziner steht diese Spritspar-Funktion nicht zur Verfügung.

Lang übersetzt
Die manuelle Sechsgang-Schaltung wurde von den Ingenieuren länger übersetzt – was ebenfalls einer Reduzierung des Kraftstoff-Verbrauchs zugutekommen soll. Die Gänge lassen sich präzise einlegen. Da wir häufig herunterschalten müssen, um eine gewisse Grundspritzigkeit zu wahren, ist dies besonders wichtig. Beim Einlegen des ersten Ganges hakelt das Schaltwerk allerdings manchmal. Schaltempfehlungen gibt es im Mazda 5 1.8 nicht.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Der neue Mazda 5 ist ein geräumiger flexibler und kompakter Familien-Van, der zudem noch schick daher kommt. Seine Innenraumverarbeitung ist Top, andererseits fällt der reichliche Einsatz von Hartplastik auf. Das Fahrwerk ist jeder Situation gewachsen und hinterlässt einen ausgezeichneten Eindruck.

    Der Einstiegsbenziner ist schwach auf der Brust, was bei hohen Autobahn-Geschwindigkeiten untrüglich zu Tage tritt. In der Stadt schlägt sich das Aggregat dagegen wacker. Für die Motorisierung mit 1,8-Liter-Motor stehen beim Mazda 5 nicht alle Ausstattungsoptionen zur Verfügung.

  • Antrieb
    80%
    in der Stadt gut
    für hohe Geschwindigkeiten zu schlapp
  • Fahrwerk
    90%
    sehr ausgewogener Federungskomfort
    Lenkung zu leichtgängig
  • Karosserie
    95%
    geräumig und gut verarbeitet
    sehr variabel
  • Kosten
    85%
    passabler Einstiegspreis
    nicht alle Optionen verfügbar

Preisliste


Mazda 5 1.8 Center-Line

Grundpreis: 22.790 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Bildschirmnavigation 720
CD-Radio Serie
MP3 Serie
Metalliclackierung 510
Leichtmetallfelgen Serie (16 Zoll)
Lederausstattung Serie (Lenkrad)
Nebelscheinwerfer Serie

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Reihen-Ottomotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.798 
Leistung in PS 115 
Leistung in kW 85 
bei U/min 4.000 
Drehmoment in Nm 165 
Antrieb Vorderradantrieb 
Gänge
Getriebe Schaltgetriebe 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.530 
Spurweite hinten in mm 1.520 
Radaufhängung vorn McPherson-Federbeine mit Zweirohr-Stoßdämpfer, untere Dreiecks-Querlenker, Querstabilisator 
Radaufhängung hinten Multilenker-Achse, Schraubenfedern, Einrohr-Stoßdämpfer, Querstabilisator 
Bremsen vorn Scheibenbremsen, innen belüftet, 278 mm 
Bremsen hinten Scheibenbremsen, 280 mm 
Wendekreis in m 11,2 
Räder, Reifen vorn 195/65 R15 91V auf 6,0 J x 15 
Räder, Reifen hinten 195/65 R15 91V auf 6,0 J x 15 
Lenkung Zahnstangenlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger elektrohydraulischer Servounterstützung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.585 
Breite in mm 1.750 
Höhe in mm 1.615 
Radstand in mm 2.750 
Leergewicht in kg 1.395 
Zuladung in kg 690 
Kofferraumvolumen in Liter 426 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.485 
Anhängelast, gebremst in kg 1.200 
Dachlast in kg 75 
Tankinhalt in Liter 60 
Kraftstoffart Super DIN EN 228 oder Super E10 E DIN 51 626-1, ROZ 95 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 182 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 12,8 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 7,2 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 9,3 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 6,0 
CO2-Emission in g/km 168 
Schadstoffklasse Euro 5 
Fixkosten
Steuer pro Jahr in Euro 132 
Haftpflicht-Klasse 16 
Teilkasko-Klasse 20 
Vollkasko-Klasse 23 
Service-Intervalle alle 20.000 km oder alle 12 Monate 
Garantie 3 Jahre/100.000 km 

Gallery: Urbane Familie: Mazda 5