Reichen 125-Benziner-PS als Basismotorisierung für den Lademeister aus?

Seit Anfang 2010 wildert Skoda im Revier der großen Mittelklasse-Kombis und will sich mit dem Superb Combi gegen VW Passat Variant, Ford Mondeo Turnier, Opel Insignia Sports Tourer und Co. behaupten. Reichen die 125 PS des Basisbenziners für den geräumigen Tschechen aus?

Aufgeladener Benzin-Direkteinspritzer
Unterhalb der Ottomotoren mit 160, 200 und 260 PS ergänzt der 1.4 TSI die Antriebspalette des Superb Combi. Der Benzin-Direkteinspritzer arbeitet nach dem Prinzip des Downsizing: Er begnügt sich mit 1.390 Kubikzentimeter Hubraum, für die nötige Power sorgt ein Turbolader. Das Drehmomentmaximum beträgt 200 Newtonmeter und liegt zwischen 1.500 und 4.000 Umdrehungen an.

Beim Beschleunigen etwas schwach
Für den Stadtverkehr geht das in Ordnung. Wer es gerne gelassen angeht, für den ist der Vierzylinder auch bei Überlandfahrten und auf der Autobahn ausreichend. Etwas schwach auf der Brust wirkt der 1.4 TSI hingegen beim Beschleunigen oder Überholen. Hier wartet man selbst bei durchgedrücktem Gaspedal vergeblich auf etwas mehr Schub. Für den Spurt von null auf Tempo 100 benötigt der Kombi mit Einstiegsmotorisierung nicht gerade sportliche 10,6 Sekunden. Die knapp 200 km/h Höchstgeschwindigkeit sind hingegen absolut ausreichend.

Schaltempfehlungen nicht immer hilfreich
Im Gegensatz zum gleich motorisierten Konzernbruder VW Passat 1.4 TSI ist der Superb nicht mit dem Doppelkupplungsgetriebe DSG, sondern ausschließlich mit Sechsgang-Handschaltung zu haben. Eine Schaltempfehlungsanzeige will zu Sprit sparender Fahrweise ermuntern. Folgt man ihr konsequent, ist man hin und wieder etwas untertourig unterwegs. Denn innerorts bittet der Assistent schon bei 1.800 Umdrehungen um den nächsthöheren Gang. Wer es etwas dynamischer mag, ignoriert daher die Schaltempfehlungen – muss aber einen steigenden Kraftstoffverbrauch einplanen. Damit und mit einem hohen Anteil an Stadtfahrten erklären wir uns unseren Testverbrauch von mehr als neun Liter auf 100 Kilometer. Laut Hersteller begnügt sich der Superb Combi 1.4 TSI nämlich mit durchschnittlich 6,9 Liter Sprit.

Jede Menge Platz
Richtig viele Pluspunkte sammelt der Superb Combi in puncto Platzangebot. Mit 4,84 Meter Länge liegt der Lademeister genau zwischen Passat Variant und Mercedes E-Klasse T-Modell. Im äußerst geräumig geschnittenen Fond des Superb Combi finden selbst groß gewachsene Personen eine Kopf- und Beinfreiheit wie in einer Chauffeurslimousine vor. Der Kofferraum fasst zwischen 633 und 1.865 Liter. Das ist deutlich mehr als im Passat Variant (603 bis 1.731 Liter) oder im Audi A6 Avant (565 bis 1.660 Liter).

Mercedes will 20.000 Euro mehr haben
Das um sechs Zentimeter längere Kombimodell der Mercedes E-Klasse bietet mit 695 bis 1.950 Liter zwar noch mehr Stauraum als der Superb Combi. Doch für den Benz werden in der günstigsten Version auch fast 20.000 Euro mehr fällig. Das Cockpit des großen Skoda ist nicht nur ansprechend gestaltet, sondern auch bestens verarbeitet. Die Zugehörigkeit der tschechischen Marke zum Volkswagen-Konzern wird zwar beim Blick auf den Bordcomputer oder das optionale Radio- und Navigationssystem offensichtlich, dennoch bewahrt sich der Superb auch innen eine gewisse Eigenständigkeit.

Straffe Abstimmung
Das Fahrwerk soll eine Mischung aus Agilität und Komfort bieten. Das gelingt weitgehend, aber nicht immer. Das insgesamt straffe Setup ermöglicht dynamisches Fahren und ein agiles Kurvenhandling. Kleine Unebenheiten bügelt das Fahrzeug gut weg. Gröbere Stöße werden allerdings etwas unvermittelt auf die Passagiere übertragen.

Vergleichsweise günstig
Der Superb Combi 1.4 TSI kostet in der Basisausführung 23.950 Euro. Ein Mazda 6 Sport Kombi mit 120-PS-Benziner (23.690 Euro) ist zwar noch etwas günstiger zu haben. Der Opel Insignia Sports Tourer 1.8 (24.290 Euro), der Ford Mondeo Turnier 1.6 mit 125 PS (25.800 Euro) und der VW Passat Variant 1.4 TSI (26.275 Euro) sind hingegen allesamt teurer.

Wertung

  • ★★★★★★★★☆☆
  • Wer sich für einen Mittelklasse-Kombi interessiert, sollte auch den Skoda Superb Combi in Betracht ziehen. Er überzeugt in puncto Platzangebot, Qualität und Design – und das zu einem günstigen Preis. Der 125 PS starke Basisbenziner ist aber im wahrsten Sinne des Wortes nur eine Einstiegsmotorisierung. Sie reicht für den Stadtverkehr aus, stößt aber beim Beschleunigen und bei höheren Geschwindigkeiten schnell an ihre Grenzen. Wer zusätzlich etwas Fahrspaß erleben will, der sollte besser zum 160 PS starken 1.8 TSI greifen.

  • Antrieb
    70%
    125-PS-Benziner für die Stadt ausreichend
    insgesamt aber etwas durchzugsschwach
  • Fahrwerk
    80%
    sportlich abgestimmt, gutes Kurvenhandling
    Unebenheiten schlagen stark nach innen durch
  • Karosserie
    95%
    großzügiges Platzangebot im Fond und im Gepäckabteil
    schickes Design, hochwertiges Interieur
  • Kosten
    90%
    im Vergleich zur Konkurrenz günstig
    niedriger Verbrauch schwer zu realisieren

Preisliste


Skoda Superb Combi 1.4 TSI Comfort

Grundpreis: 23.950 Euro
Modell Preis in Euro
Skoda Superb Combi 1.4 TSI Elegance 30.650
Skoda Superb Combi 1.4 TSI Ambition 27.350
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Seitenairbags hinten 300
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaanlage Serie
Klimaautomatik 520, Serie ab Ambition
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe -
Bildschirmnavigation ab 690
CD-Radio Serie
MP3 Serie
elektr. Schiebedach 970
Metalliclackierung 500
Leichtmetallfelgen 570, Serie ab Ambition
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat 180, Serie ab Ambition
Lederausstattung 1.840
Xenonlicht 995
Kurvenlicht Serie bei Xenonlicht
Nebelscheinwerfer Serie
Anhängevorrichtung 650
Knieairbag für den Fahrer Serie
Berganfahrassistent 90
schlüsselloses Zugangssystem 350
kühlbares Handschuhfach Serie
Regensensor 170, Serie ab Ambition
Sitzheizung vorn 240, Serie ab Ambition
Parksensoren hinten 340, Serie ab Ambition
Aluschienen im Kofferraum mit Ladegutsystem 180, Serie ab Ambition
elektrische Heckklappe 390
Dachreling Serie
Bluetooth-Freisprecheinrichtung ab 690
Multifunktionslenkrad 610

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Reihen-Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung und Turbolader 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.390 
Leistung in PS 125 
Leistung in kW 92 
bei U/min 1.500 bis 4.000 
Drehmoment in Nm 200 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge
Getriebe Schaltgetriebe 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.537 
Spurweite hinten in mm 1.510 
Radaufhängung vorn McPherson-Federbeine mit Dreiecksquerlenkern und Torsionsstabilisator 
Radaufhängung hinten Mehrlenker-Hinterachse mit Längs- und Querlenkern und Torsionsstabilisator 
Bremsen vorn innenbelüftete Scheiben, 312 mm 
Bremsen hinten Scheiben, 260 mm 
Wendekreis in m 11,5 
Räder, Reifen vorn 225/45 R17, 7 J x 17 
Räder, Reifen hinten 225/45 R17, 7 J x 17 
Lenkung Zahnstangenlenkung mit elektromechanischer Lenkunterstützung 
Geländekompetenz
Bodenfreiheit in mm 141 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.838 
Breite in mm 1.817 
Höhe in mm 1.510 
Radstand in mm 2.758 
Leergewicht in kg 1.504 
Zuladung in kg 563 
Kofferraumvolumen in Liter 633 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.865 
Anhängelast, gebremst in kg 1.400 
Dachlast in kg 100 
Tankinhalt in Liter 60 
Kraftstoffart Benzin 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 199 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 10,6 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 6,9 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 9,0 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 5,6 
Testverbrauch Gesamt in Liter/100 km 9,4 
CO2-Emission in g/km 159 
Schadstoffklasse Euro 5 
Fixkosten
Steuer pro Jahr in Euro 106 
Haftpflicht-Klasse 14 
Teilkasko-Klasse 21 
Vollkasko-Klasse 17 
Service-Intervalle 30.000 km/alle 24 Monate 
Garantie 24 Monate ohne Kilometerbegrenzung, 3 Jahre auf den Lack, 12 Jahre gegen Durchrostung 

Großer Einsteiger