Der Polo-GTI-Konkurrent Seat Ibiza Cupra im Test

Kaum, dass der Fuß das Gaspedal berührt, erwacht der Cupra aus der Siesta. Er röhrt und dröhnt, er blabbert, er drängt vorwärts. Das ist gut, denn wer die sportliche Speerspitze einer Baureihe sein will, der muss ordentlich Feuer unterm Hintern haben – beziehungsweise PS unter der Haube. Beim Ibiza Cupra sind es 180 Pferdchen, bereitgestellt vom 1,4-Liter-Benziner mit doppelter Aufladung. Der treibt den temperamentvollen Spanier auf bis zu 228 km/h Höchstgeschwindigkeit und aus dem Stand in 6,9 Sekunden auf hundert km/h. Eigentlich zu schade, um im Innenstadtverkehr von Barcelona gemütlich von Ampel zu Ampel zu schleichen.

Spanisches Temperament
Das Jagdrevier des Kraftprotzes befindet sich auf kurvigen Straßen im Hinterland seiner spanischen Heimat. Wenn die Umrisse der Sagrada Familia im Rückspiegel verschwinden, riecht der Cupra den Duft der Freiheit und sprintet los. Das Drehmoment von 250 Newtonmeter liegt auf einem breiten Band von 2.000 bis 4.500 Umdrehungen an und verleiht dem Kleinen ordentlich Wumms, ddas bewährte VW-Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe hält ihn gut auf Zug und erlaubt Gangwechsel ohne spürbare Zugkraftunterbrechung.

Sportlerherz
Das Sportfahrwerk ist im Vergleich zum Serien-Ibiza zwei Zentimeter tiefer gelegt. Der niedrigere Fahrzeugschwerpunkt und das elektronische Quer-Sperrdifferential lassen den spanischen Heißblüter so selbstbewusst durch die Kurven stolzieren wie ein Torero durch die Arena. Die Lenkung könnte einen Ticken direkter sein, die Bremsen ein Quäntchen bissiger, ansonsten gibt das Fahrwerk keinen Grund zur Klage. Die Abstimmung ist straff und versetzt den Insassen beim Überfahren jeder Temposchwelle einen ordentlichen Stoß, doch nichts anderes erwartet man von einem Auto, dessen Beiname ,Cupra" auf den Begriff ,Cup Racing" verweist.

Rennanzug
Auch äußerlich unterscheidet sich die Sportversion vom Basismodell. Der große Lufteinlass streckt sich fast bis zum Kühlgrill und trägt das Nummernschild. Am Heck rahmt ein breiter Stoßfänger den stattlichen Diffusor ein, in dessen Mitte das zentrale Auspuffrohr prangt. Wer jetzt noch nicht weiß, was Sache ist, der wird vom zentralen Cupra-Schriftzug auf der Kofferraumklappe und den Cupra-Logos mit schwarz-weiß-kariertem Renncharakter darauf hingewiesen.

Konzernkonkurrenz
Im Vergleich mit dem konzerninternen Dynamik-Rivalen Polo GTI hat der Cupra die deutlich rassigeren Linien. Allerdings gibt's den Sport-Polo ab 22.925 Euro, der Cupra kostet mindestens 23.590 Euro und damit 3.000 Euro mehr als der bisherige Top-Benziner. Dafür rollt der jüngste Cupra am 14. März 2013 beinahe vollausgestattet zu den Händlern. LED-Tagfahrlicht, 17-Zoll-Leichtmetallräder, Klimaautomatik und Navigationssystem sind serienmäßig mit an Bord. In puncto Verbrauch schließlich sind sich die Konkurrenten einig: 5,9 Liter benötigen beide laut Datenblatt für 100 Kilometer.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Der Ibiza Cupra macht Spaß. Die 180 PS verleihen ihm ordentlich Karacho, überwältigen ihn aber nicht mit ihrer Kraft. Das Fahrwerk ist angemessen straff abgestimmt, für Freunde der Steißbeinmassage kommt möglicherweise im Lauf des Jahres eine noch härtere Fahrwerksoption. Bleibt die Frage, wer sich den Cupra leisten kann und will. Laut Hersteller ist die Zielgruppe unter 29 Jahre alt und kinderlos. Ob die für das Mehr an Ausstattung mehr zahlen möchten als für einen Polo GTI, wird sich zeigen. Den sportlich-rassigeren Look hat allemal der Cupra.

  • Antrieb
    90%
    kraftvoller 180-PS-Benziner
    harmonische Siebengang-Automatik
  • Fahrwerk
    85%
    angemessen straff abgestimmtes Fahrwerk
    Lenkung könnte direkter sein
  • Karosserie
    85%
    sportlich-schickes Blechgewand
    das Radio macht einen leicht angestaubten Eindruck
  • Kosten
    80%
    nahezu Vollausstattung
    recht hoher Einstiegspreis

Preisliste


Ibiza Cupra

Grundpreis: 23.590 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
Klimaautomatik Serie
Automatikgetriebe Serie
Bildschirmnavigation Serie
CD-Radio Serie
Leichtmetallfelgen Serie
Xenonlicht Serie
Kurvenlicht Serie
Nebelscheinwerfer Serie

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Vierzylinder-Ottomotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.390 
Leistung in PS 180 
Leistung in kW 132 
bei U/min 2.000-4.500 
Drehmoment in Nm 250 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge
Getriebe DSG 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.449 
Spurweite hinten in mm 1.441 
Radaufhängung vorn McPherson-Federbeine 
Radaufhängung hinten Verbundlenkerachse 
Bremsen vorn Scheiben 
Bremsen hinten Scheiben 
Wendekreis in m 10,48 
Räder, Reifen vorn 215/40 R17 87V 
Räder, Reifen hinten 215/40 R17 87V 
Lenkung elektrohydraulische Servolenkung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.055 
Breite in mm 1.693 
Höhe in mm 1.420 
Radstand in mm 2.469 
Leergewicht in kg 1.259 
Zuladung in kg 411 
Kofferraumvolumen in Liter 236 
Tankinhalt in Liter 45 
Kraftstoffart Benzin 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 228 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 6,9 
Elastizität von 80-120 km/h in Sekunden 8,4 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 5,9 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 7,5 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 5,1 
CO2-Emission in g/km 139 

Gallery: Caramba, Cupra, olé