Extralanger Mercedes Viano 2.2 CDI im Test

Denkt man üblicherweise an eine Großraumlimousine mit Platz für bis zu acht Personen, kommt den meisten unter uns eher der Multivan von VW in den Sinn als sein Pendant aus Stuttgart. Dass dies nicht unbegründet ist, zeigen die Verkäufe im Jahr 2012, bei denen die Wolfsburger knapp doppelt soviele T5 absetzen konnten wie Mercedes vom Viano beziehungsweise Vito.

Massig Platz für Gepäck und Passagiere
Als extralange Variante erstreckt sich der Viano auf eine Länge von knapp 5,24 Meter, und bietet dabei mit einer Höhe von 1,87 Meter und einer Breite von 1,90 Meter sowohl Passagieren als auch dem dazugehörigen Gepäck mehr als genug Raumangebot. Gegen einen Aufpreis von 976 Euro lässt sich der Viano statt mit vier Einzelsitzen im Fond, mit zwei 3er-Sitzreihen ausstatten – ausreichend für eine komplette Handball-Mannschaft samt Trainer. Wer mehr Wert auf großes Stauvolumen statt auf Personentransport legt, der kann die Lehnen der Sitze mit einem einfachen Handgriff umlegen oder gar den ganzen Sitz nach vorne wickeln. Ebenfalls möglich ist der komplette Ausbau der zwei Sitzreihen. Hierfür müssen die 2er-Sitzbank und der rechte Einzelsitz jeweils nach vorne gewickelt werden, die Verriegelung unterhalb der Sitze gelöst werden und aus der Schienenführung herausgehoben werden. Klingt einfach, ist es aber nicht – denn mit einem Gewicht von ca. 25 kg für den Einzelsitz und gut und gerne 40 kg für die 2er-Sitzbank überlegt sich jeder zweimal, ob er die Sitze nach gelungenem Ausbau wirklich wieder einbauen möchte. Belässt man es beim Viano-Zweisitzer und parkt die Fondsitze in der Garage, erstreckt sich einem bei dachhoher Beladung ein riesiges Stauvolumen von knapp 4.610 Liter, andernfalls bleiben immerhin 2.700 bzw. 1.140 Liter Gepäckraum übrig.

Übersichtlicher Innenraum
Das Cockpit des Vianos schmücken Dekorleisten in Alu-Optik, praktische Multifunktionstasten am Lenkrad, das Mercedes-typische Navigationssystem und eine separat regelbare Klimaeinstellung für den Fahrgastraum. Die Sitze sind komfortabel gepolstert und verfügen neben einer in drei Stufen regelbaren Sitzheizung auch über eine elektrische Sitzverstellung mit Memoryfunktion. Lediglich der geringe Seitenhalt des Gestühls, vor allem im Fond, und ein fehlender USB-Anschluss lassen Raum für Kritik.

Durchzugsstark und gut gefedert
Für seine Abmessungen liegt der XXL-Van satt auf der Straße und bietet dank der optionalen Luftfederung an der Hinterachse (2.029 Euro Aufpreis) einen ausgezeichneten Abrollkomfort. In Kurven wankt der Viano wegen seiner Karosserieform ein wenig, dafür hat man dank der hohen Sitzposition und der guten Rundumsicht stets einen optimalen Überblick. Der Motor ist kultiviert, durchzugsstark und für den Alltag absolut ausreichend. Die ansonsten positiven Fahreigenschaften werden jedoch von der Fünfgang-Automatik getrübt: Bei Tempo 65 weigert sie sich, in den Fünften zu schalten und die Gangwechsel sind stets spürbar. Dementsprechend hoch ist leider auch der Testverbrauch von 9,4 Litern auf 100 Kilometer, wobei die fehlende Start/Stopp-Automatik ihr Übriges dazu beitrug.

Wertung

  • ★★★★★★★★☆☆
  • Mercedes zeigt, dass es neben dem Marktführer VW Multivan auch andere gute Großraumlimou­si­nen gibt. Der extralange Viano mit dem 163-PS-Diesel ist, ordentlich ausgestattet, zwar kein Schnäppchen, bietet jedoch viel Platz und hohen Komfort. Wie man aber heutzutage nur eine Fünfgang-Automatik anbieten kann, ist uns ein Rätsel.

    + durchzugsstarker Motor, gute Federung, riesiges Platzangebot

    - nur Fünfgang-Automatik, hohe Anschaffungskosten

  • Antrieb
    75%
  • Fahrwerk
    85%
  • Karosserie
    90%
  • Kosten
    80%

Preisliste


Mercedes Viano 2.2 CDI Extralang Trend

Grundpreis: 43.030 Euro
Ausstattungen Preis in Euro
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn 464
Kopfairbags vorn 514
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaanlage Serie
Klimaautomatik 695
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe 2.286
Bildschirmnavigation 1.911
CD-Radio 584
Metalliclackierung 1.019
Leichtmetallfelgen ab 860
Tempomat 333
Lederausstattung 3.311
Xenonlicht 1.222
Anhängevorrichtung 634
Auflastung auf 3.050 kg zulässiges Gesamtgewicht 971
Luftfederung hinten absenkbar/anhebbar 2.029
Allradantrieb 4MATIC 3.875
elektrisches Glas-Schiebedach 1.085
elektrisches Glas-Schiebedach im Fahrgastraum 1.354
Schiebefenster in Fahrgastraum-Schiebetür je 278
Schiebetür rechts Serie
Schiebetür links 838
elektrische Betätigung für Schiebetür je 866
3er Sitzbank mit klappbarem äußeren Sitz im Fahrgastraum (statt 2er Sitzbank) 488
Klimaanlage im Fahrgastraum 838
Gardinen im Fahrgastraum 652
Einparkhilfe vorne und hinten 814
Rückfahrkamera 625

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Turbodiesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 2.143 
Leistung in PS 163 
Leistung in kW 120 
bei U/min 1.600 bis 2.400 
Drehmoment in Nm 360 
Antrieb Heckantrieb 
Gänge
Getriebe Automatikgetriebe 
Maße und Gewichte
Länge in mm 5.238 
Breite in mm 1.901 
Höhe in mm 1.872 
Radstand in mm 3.430 
Leergewicht in kg 2.080 
Zuladung in kg 970 
Kofferraumvolumen in Liter 970 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 4.610 
Anhängelast, gebremst in kg 2.000 
Dachlast in kg 150 
Tankinhalt in Liter 75 
Kraftstoffart Diesel 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 182 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 11,1 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 7,9 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 9,9 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 6,7 
Testverbrauch Gesamt in Liter/100 km 9,4 
Schadstoffklasse Euro 5 

Alles auf die Plätze