Der Hyundai Inster ist ein neuer kleiner koreanischer Crossover für die Stadt. Er kommt jetzt endlich auch nach Europa, nachdem er in Korea bereits unter dem Namen Casper bekannt ist. Mit einem sehr individuellen Design und - trotz einer Länge von nur 3,82 Metern - einem Innenraum, der eines Autos der höheren Kategorie würdig ist.

Der Marktstart bei uns wird im Spätsommer erwartet, die Preise stehen noch nicht fest, aber schauen wir uns den Innenraum an.

Hyundai Inster: Armaturenbrett

Wenn man in den Hyundai Inster einsteigt, fällt als erstes das Armaturenbrett ins Auge, das verschiedene physische Bedienelemente für die Klimatisierung und den Aufruf der Hauptmenüs des Infotainmentsystems beherbergt, sowie Tasten zur Aktivierung der Sitzheizung und der Einparkkamera.

 

Hinter dem Lenkrad, nicht zu groß und mit vier hellen LEDs in der Mitte, befindet sich der erste der beiden Bildschirme des Infotainmentsystems. Beide sind jeweils 10,25 Zoll groß, während in den Lenkradspeichen Tasten und Wählschalter zur Steuerung der verschiedenen Bildschirme und Fahrerassistenzsysteme eingelassen sind.

Unter dem zentralen Display befindet sich ein großes Bedienfeld für die Klimatisierungsautomatik, die zahlreiche Funktionen umfasst, von denen viele mit speziellen Tasten aktiviert werden können.

Generell wurde das Ganze unter dem Gesichtspunkt der "Praktikabilität" konzipiert, allerdings mit einer ausgesprochen reichhaltigen Ausstattung, zu der auch das kabellose Aufladen des Smartphones und verschiedene USB-Anschlüsse gehören.

Hyundai Inster: Konnektivität

Apropos Konnektivität des neuen Hyundai Inster: Wie bereits erwähnt, haben sowohl der digitale Instrumentenbildschirm als auch der Bildschirm des Infotainmentsystems - wie bei anderen Hyundai-Fahrzeugen auch - eine Diagonale von 10,25 Zoll.

Zu den wichtigsten Ausstattungsmerkmalen gehört natürlich die Integration von Android Auto und Apple CarPlay, allerdings nur per Kabel, und es gibt auch ein Umgebungslichtsystem, das sich auf das Armaturenbrett und die Taschen erstreckt und immer über das zentrale System gesteuert werden kann.

Hyundai Inster  
Digitale Instrumentierung 10,25"
Head Up Display -
Zentraler Touchscreen 10,25"
Smartphone-Integration Android Auto (Kabel) Apple CarPlay (Kabel)
OTA Ja
Sprachassistent Ja

Hyundai Inster: Qualität und Materialien

Bei der Vorstellung des Fahrzeugs hatten wir die Gelegenheit, in den Inster einzusteigen, um ein Gefühl für die Qualität der Verarbeitung zu bekommen. Trotz der Tatsache, dass die Kunststoffe ziemlich hart sind - eine Lösung, die wahrscheinlich auch dazu dient, die Preise niedrig zu halten - sieht die Qualität insgesamt sehr gut aus, mit sehr gut verarbeiteten Polstern und Materialien.

Insbesondere fehlt es nicht an farbigen Dachhimmeln und einzigartigen Befestigungslösungen, mit Elementen, die sogar an den Rückenlehnen der Vordersitze eingehängt werden können, so dass man bei Bedarf auch mit kleinen Tischen zum Abstellen von Tablets oder anderen Dingen rechnen kann.

Hyundai Inster (2024)

Hyundai Inster 2024, die Türverkleidung

Hyundai Inster: Platzangebot

Die Geräumigkeit des Innenraums im neuen Hyundai Inster ist eines Autos der höheren Kategorie würdig, einschließlich der allgemeinen Innenausstattung.

Auf die Frage, ob eine Länge von 3,82 Meter ausreicht, um vier Erwachsenen bequem Platz zu bieten und etwas Gepäck zu laden, lautet die Antwort ja, und der Grund dafür liegt in einigen cleveren Lösungen, die von den Ingenieuren in der Entwurfsphase gewählt wurden.

Hyundai Inster (2024)

Hyundai Inster 2024, der Kofferraum

Trotz seiner Länge von nur 3,82 Metern beträgt der Laderaum mindestens 238 Liter, die zu 351 Liter werden, wenn man die verstellbare Rücksitzbank nach vorne schiebt. Klappt man hingegen beide Rückenlehnen komplett um, entsteht eine ebene Ladefläche und bis zu beeindruckenden 1.059 Liter Kofferraumvolumen.

Bildergalerie: Hyundai Inster (2024)