Auf der letztjährigen Tokyo Auto Show überraschte Honda alle mit der Vorstellung des Honda Prelude Concept. Das Unternehmen hat bereits bestätigt, dass es das zweitürige Hybrid-Coupé in Serie produzieren wird, und ein neuer Bericht von Best Car Web gibt einen Einblick in die angeblichen Details des Antriebsstrangs, die Abmessungen und den japanischen Preis des Autos.

Wir wissen bereits, dass der Prelude für 2025 einen Hybrid-Antriebsstrang haben wird, der laut Chefingenieur Tomoyuki Yamagami als "Auftakt" zu Hondas zukünftigen Elektrofahrzeugen dienen wird.

Bildergalerie: Honda Prelude Concept (2023)

Best Car geht davon aus, dass der Honda mit dem gleichen 2,0-Liter-Vierzylinder e:HEV-Motor ausgestattet sein wird, der auch die Hybridfahrzeuge Accord und Civic antreibt und mit insgesamt 210 PS etwas mehr leistet als beide. Der letzte Prelude (1997-2002) brachte es als 2.2 VTi auf 200 PS, in Japan gab es einen Type-S mit 220 PS.

Honda Prelude VTEC (1992-1996)

Honda Prelude VTEC (1992-1996)

Honda Prelude 2.2 VTi (1997)

Honda Prelude 2.2 VTi (1997)

Der Prelude soll 4,30 Meter lang, 1,79 Meter breit und 1,30 Meter hoch sein und einen Radstand von 2,58 Meter haben. Damit ist er größer als der zweisitzige Mazda MX-5 Miata, was nicht überraschend ist, und von der Größe her fast identisch mit dem Toyota GR86 mit gleichem Radstand.

Berichten zufolge positioniert Honda ihn als Premium-Modell, das über dem zweitürigen Toyota angesiedelt ist. Er soll in Japan 4,2 bis 4,5 Millionen Yen (25.300 bis 27.100 Euro) kosten, mehr als der dort 2,9 bis 3,6 Millionen (17.500 bis 21.700 Euro) teure GR86, aber man sollte den Bericht der Publikation mit Vorsicht genießen, da ihre früheren Berichte nicht immer korrekt waren. 

Modell Länge  Radstand Breite Höhe
Mazda MX-5 3,92 Meter 2,31 Meter 1,74 Meter 1,23 Meter
Toyota GR86 4,27 Meter 2,58 Meter 1,78 Meter 1,31 Meter
Honda Prelude 4,30 Meter 2,58 Meter 1,79 Meter 1,30 Meter
Ford Mustang 4,81 Meter 2,72 Meter 1,92 Meter 1,40 Meter

Der Prelude wird voraussichtlich erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2025 auf den Markt kommen, und er wird nicht das "sportlichste, spritzigste Auto" der Welt sein, dämpfen Sie also Ihre Erwartungen an einen Track-Day. Es ist auch unklar, ob Honda plant, ihn außerhalb Japans zu verkaufen. Der Autohersteller entwickelt den Prelude sowohl als Links- als auch als Rechtslenker, so dass die Chance besteht, dass er hierzulande angeboten wird, aber offiziell ist noch nichts.