Der neue Transporter wird bereits Anfang 2025 auf den deutschen Markt kommen. Volkswagen Nutzfahrzeuge gibt nun weitere Details zum Interieur und Laderaum seiner komplett neu entwickelten Transporter-Generation bekannt.Dabei handelt es sich um den T7, der parallel zum ähnlichen Ford Transit/Tourneo Custom per Kooperation entwickelt wurde.

Wie der Multivan und der ID. Buzz, wird auch der neue Transporter serienmäßig mit einer digitalen Cockpit-Landschaft starten. Große Vorteile bietet zudem der Laderaum gegenüber dem nun abgelösten Transporter 6.1. Die neue Grundversion mit Normalradstand zeigt es: Ihr Laderaum wuchs in der Länge um 61 mm; die Breite zwischen den Radkästen verbesserte sich sogar um 148 mm.

Bildergalerie: Volkswagen Transporter T7 (2024) Innen- und Laderaum

Vertraut sein wird allen Besitzern eines T6.1 die typisch hohe Sitzposition, die breite Türbrüstung und die hohe Position des Wählhebels der neuen Transporter-Generation. So befiindet zumindest Volkswagen Nutzfahrzeuge. Vor dem Fahrer baut sich gut einsehbar auf einer Sichtachse die neue digitale Cockpit-Landschaft auf. Sie besteht aus den frei konfigurierbaren 12-Zoll-Instrumenten ("Digitales Cockpit" mit 30 cm Durchmesser) und dem 13-Zoll-Touchscreen (33 cm Durchmesser) des serienmäßigen Infotainmentsystems (inklusive DAB+ und wireless „App Connect“ mit Apple CarPlay / Android Auto).

Links neben dem Lenkrad sind wie gewohnt die Lichtfunktionen angeordnet, rechts davon in einer Leiste die Tasten für wichtige Fahrzeugfunktionen, Menüs und die Audiolautstärke. Darüber angeordnet ist der Touchscreen des Infotainmentsystems. Unten im Screen gibt es eine permanente Displayleiste mit den wesentlichen Klimafunktionen inklusive Bedienung der Sitzheizung. Mittig ist der große Homescreen mit frei belegbaren Kacheln angeordnet.

Neuer Volkswagen Transporter T7 2024 - Innenausstattung

Über dem Homescreen gibt es eine permanente Leiste mit verschiedensten Standardinformationen (wie Außentemperatur oder Ladestand des Smartphones) und einen Homebutton, über den man mit nur einem Click zurück in das Hauptmenü gelangt.

Ebenfalls serienmäßig: ein neues Multifunktionslenkrad mit Tasten, die selbst mit Handschuhen leicht bedienbar sein soll. Wie schon im Multivan und ID. Buzz besitzt nun zudem auch der neue Transporter eine elektronische Parkbremse plus Auto-Hold-Funktion. Die Bedienung der Parkbremse wanderte in die Schalttafel, wodurch im Fußraum mehr Platz für einen möglichen Durchstieg – je nach Ausstattung - nach hinten frei wurde.

Volkswagen Transporter T7 2024

Serienmäßig ist der neue Transporter als Kastenwagen vorn mit zwei Einzelsitzen ausgestattet. Optional sind vorn zudem drei Sitze erhältlich (Fahrersitz plus Zweierbank). Darüber hinaus kann der Transporter mit bis zu drei leicht entnehmbaren Einzelsitzen in der zweiten Sitzreihe und – zu einem späteren Zeitpunkt als Kombi (Pkw) – auch mit einer Dreier- Sitzbank in der dritten Sitzreihe ausgestattet werden.

Als einziges Nutzfahrzeug dieser Klasse wird der neue Volkswagen Nutzfahrzeug Transporter zudem mit einer Doppelkabine für den Pritschenwagen erhältlich sein. In diesem Fall sind sechs Sitzplätze an Bord: Fahrersitz plus Zweierbank in der ersten Sitzreihe sowie eine Dreierbank in der zweiten Sitzreihe. Als Bezüge stehen robuste Stoff-Dessins sowie zwei Kunstledervarianten zur Wahl.

Volkswagen Transporter T7 2024

5,8 bis 9,0 Kubikmeter Laderaum: Der neue Transporter ist 5.050 mm lang; das entspricht einem Plus von 146 mm gegenüber dem Vorgänger. Der Radstand vergrößerte sich parallel um 97 auf 3.100 mm, optional wird es einen um 400 mm verlängerten Radstand geben (Gesamtlänge: 5.450 mm). Mit 2.032 mm bietet der Transporter eine im Vergleich zu den Vorgängern um 128 mm vergrößerte Außenbreite (ohne Rückspiegel). Die maximale Breite zwischen den Radkästen vergrößerte sich um signifikante 148 mm auf 1.392 mm.

Europaletten lassen sich so laut VW "mit Leichtigkeit" verstauen. Der Laderaumlänge am Boden des Transporters mit Normalradstand beträgt 2.602 mm – das entspricht einem Zuwachs von 61 mm; mit verlängertem Radstand wächst die Laderaumlänge auf 3.002 mm.

Durch das Plus an Außenlänge, Breite und Radstand konnte Volkswagen Nutzfahrzeuge das Ladevolumen des neuen Transporter deutlich vergrößern: Das größte Stauvolumen mit Normalradstand und für alle Antriebsarten wuchs praktisch um zwei Umzugskartons und beträgt nun 5,8 m3. Die Version mit langem Radstand und Hochdach wird bis zu 9,0 m3 aufnehmen können. Der mit verschiedenen Trennwänden konfigurierbare Laderaum kann individuell auf den speziellen Einsatz des Unternehmens zugeschnitten werden.

Volkswagen Transporter T7 2024

Maximal 1,33 Tonnen Zuladung: Trotz seiner Gardemaße passt der neue Transporter mit einer Höhe von unter 2,0 Metern (Normaldach) in alle gängigen Parkhäuser. Mit nur 11,8 Metern Wendekreis (Normalradstand) nimmt der Transporter beim Rangieren zudem auch enge Kurven locker. Darüber hinaus hat Volkswagen Nutzfahrzeuge dafür gesorgt, dass dieses automobile Werkzeug für Profis auch das an Gewicht tragen darf, was er an Volumen laden kann: bis zu 1,33 Tonnen beträgt die maximale Zuladung. Und falls selbst das nicht reichen sollte, zieht die neue Transporter-Generation bis zu 2,8 Tonnen schwere Anhänger.

In Deutschland wird der neue Transporter Anfang 2025 auf den Markt kommen. Hier wird der Transporter mit einer gegenüber dem T6.1 deutlich erweiterten Serienausstattung und einem 81 kW (110 PS) starken Turbodiesel (TDI) als Kastenwagen ab 36.780 Euro und als Pritschenwagen mit Doppelkabine ab 39.130 Euro (jeweils netto) angeboten. Alle Transporter-Kunden erhalten eine verbindliche Preisgarantie bis zur Auslieferung im kommenden Jahr.

Das bringt uns zur Preisübersicht. Links der Preis in Euro auf dem deutschen Markt ohne, rechts mit Mehrwertsteuer, jeweils für die Grundversion mit 110 PS und manuellem Getriebe. Auch die 150-PS-Version wird manuell geschaltet, es gibt aber optional eine 8-Gang-Automatik. Serie ist diese beim 170-PS-Diesel, den 150-PS-Diesel gibt es als Kombination von Automatik und Allrad.

VW Transporter (2025) netto brutto
Transporter Kastenwagen 36.780 43.768,20
Transporter Kastenwagen Plus 38.525 45.844,75
Transporter Kastenwagen mit L-Trennwand 39.990 47.588,10
Transporter Pritschenwagen Doka 39.130 46.564,70