Sie wollen im Urlaub mit dem Wohnmobil richtig etwas erleben? Nicht nur im typischen weißen Ducato-Wohnmobil nach Südtirol oder an den Gardasee? Dann hat die Firma Krug Expedition aus Schladming in Österreich vielleicht genaiu das Richtige für Sie. Und zwar ein Rhinozeros auf Rädern: den Project Rhino XL.

Krug Expedition hatte bereits im Jahr 2022 auf Basis des Mercedes Atego den normalen Rhino herausgebraucht, jetzt legt man noch eine Schippe drauf. XL halt. Auch der neue 2024 Project Rhino XL basiert auf dem Atego und bietet eine schlüsselfertige Lösung mit drei verschiedenen Innenausstattungsvarianten, darunter zwei Familienversionen und eine für den professionellen Einsatz.

Bildergalerie: Krug Expedition Project Rhino XL (2024)

Erhältlich ist der Rhino XL in drei Konfigurationen, dem XL 175, XL 200 und XL Business. Jedes der Fahrzeuge wird aufwändig im eigenen Haus entworfen und gefertigt, um einen qualitativ hochwertigen Produktionsprozess bis zur Fertigstellung zu gewährleisten. Krug Expedition fertigt jedes Modul unter Verwendung von verstärkten Sandwichpaneelen, die eine hervorragende Isolierung bieten und Leistungsmerkmale aufweisen, die speziell darauf ausgelegt sind, die Kondensation im Inneren zu verhindern und weniger Energie in extrem kalten oder heißen Umgebungen zu benötigen.

In Anlehnung an die robuste Panzerung des namensgebenden Rhinozeros konstruiert das Unternehmen auch die Wände und Deckenpaneele jedes XL-Moduls aus einem "unglaublich widerstandsfähigen, langlebigen" GFK-Laminat, das außerordentlich resistent gegen Beschädigungen sein soll.

Die Offroad-Ausstattung des 2024 Project Rhino XL umfasst einen permanenten Allradantrieb mit drei Differenzialsperren an Vorder- und Hinterachse sowie dem Verteilergetriebe. Ein zuschaltbares ABS und ein optionales halbautomatisches Reifendrucksystem helfen dem Reisenden bei seinen Abenteuern auf der Straße oder im Gelände, auch unvorhergesehenes schwieriges Gelände zu bewältigen.

Krug Expedition Project Rhino XL (2024)
Krug Expedition Project Rhino XL (2024)

Ein Dachgepäckträger ist eine optionale Ergänzung für den Rhino XL und wird auf der Fahrerkabine mit einem LED-Licht für den Einsatz bei schlechten Sichtverhältnissen montiert. Jedes Fahrzeug ist mit vier Reifen der Größe 365/80 R20 ausgestattet, die für alle Geländearten geeignet sind, sowohl im Gelände als auch auf der Straße. Der neue Project Rhino XL verfügt außerdem über eine beeindruckende Menge an Stauraum mit robusten Staukästen und einem geräumigen Garagenplatz im Heck des Fahrzeugs.

Die beiden größten Project Rhino XL-Modelle verfügen über ein fest eingebautes Doppelbett und zwei Etagenbetten für zusätzliche Schlafplätze. Die Küche des Project Rhino XL verfügt über eine praktische Arbeitsfläche, eine Edelstahlspüle, ein Miele-Induktionskochfeld mit zwei Kochzonen und ein optionales Geschirr- und Besteckset. Ein Vitrifrigo Slim 150 Kühl- und Gefrierschrank sorgt dafür, dass alle verderblichen Lebensmittel auf jeder Expedition gut gelagert sind.

Ein Schiebetisch für die Dinette ist ebenfalls optional erhältlich und lässt sich bei Bedarf leicht in eine zusätzliche Schlafgelegenheit umwandeln. An Bord ist ein leicht zu reinigender, wasserfester Vinylboden. Der Frischwasser-Haupttank des Project Rhino XL hat ein Fassungsvermögen von 545 Litern, um sicherzustellen, dass auch bei längeren Reisen sauberes Wasser verwendet werden kann.

Krug Expedition hat sich zum Ziel gesetzt, das erschwinglichste Expeditionsfahrzeug der Welt zu entwickeln. Alle Project Rhino XL-Fahrzeuge beginnen bei einem Preis von 485.000 US-Dollar, umgerechnet rund 445.000 Euro. Die kleinere Project Rhino-Serie beginnt bei 390.000 Dollar, etwa 359.000 Euro. Ein fester Anteil des Erlöses jeder verkauften Rhino Line unterstützt die in Südafrika ansässige Wildtierschutzorganisation Nkombe Rhino.

Bildergalerie: Krug Expedition Project Rhino XL (2024)