Der VW Polo hat eine neue Version bekommen. Der Haken? Sie wird nur in Brasilien erhältlich sein. Sie hört auf den Namen "Robust" und ist so konzipiert, dass der Kleinwagen auch in unwegsamen Gelände voran kommt. Wie zum Beispiel auf unbefestigten Landstraßen. Was er kann und wie er aussieht? Gehen wir zusammen ins Detail ...

Das erste Detail, das beim neuen brasilianischen VW Polo Robust sofort ins Auge sticht, ist sicherlich das erhöhte Fahrwerk. Der Hersteller hat sich für diese Lösung entschieden, um die Bodenfreiheit zu vergrößern, sowohl in Bezug auf die Böschungs- als auch auf die Rampenwinkel. Wichtige Kennzahlen, wenn es um die Offroad-Fähigkeiten geht.

Bildergalerie: Volkswagen Polo Robust (2024)

Neben den neuen Federn und Stoßdämpfern wurde der Robust auch mit zwei Zubehörsätzen ausgestattet, um ihn noch besser an seine Einsatzbedingungen anzupassen. Eines davon umfasst Sitzbezüge aus Vinyl, Bodenbeläge aus Gummi und einen Schutz für den Kühlergrill. Das zweite Paket enthält die gleichen Elemente wie das vorherige und fügt eine Kofferraummatte aus Gummi und einen Abschlepphaken hinzu.

Was den Motor betrifft, so kommt unter der Haube des Polo dieselbe Technik wie im VW Saveiro Robust (einem anderen Mehrzweckfahrzeug des Herstellers für Brasilien) zum Einsatz. Die Technik wird also recht einfach gehalten und für den Vortrieb sorgt ein 1,0-Liter-Dreizylinder. Der Saugmotor leistet 84 PS und entwickelt 101 Nm Drehmoment. Gepaart wird der Benziner mit einem klassischen 5-Gang-Schaltgetriebe. VW Brasilien erklärte außerdem bei der Präsentation, dass das Auto "mit Kunden aus dem landwirtschaftlichen Sektor entwickelt und getestet" wurde, was zeigt, was sein Ziel sein wird.

Volkswagen hat nicht die gesamte Serienausstattung des Fahrzeugs bekannt gegeben, aber es soll bereits mit einer Klimaanlage, einer elektrischer Servolenkung, einem Bluetooth-Radio, vier Airbags, einer Stabilitätskontrolle, einer Berganfahrhilfe, elektrischen Fensterhebern vorne, elektrischen Schlössern, einer elektronischer Differenzialsperre und 15-Zoll-Leichtmetallrädern ausgestattet sein. Preise wurden noch nicht veröffentlicht.