BMW hat keine Pläne, das Concept Touring Coupé, welches Anfang 2023 der Öffentlichkeit präsentiert wurde, in Serie zu produzieren. Nach dem Debüt auf dem letztjährigen Concorso d'Eleganza Villa d'Este brodelte die Gerüchteküche und behauptete, BMW habe Pläne, das Auto als Z4 Shooting Brake in begrenzter Stückzahl zu produzieren. Ein neuer Bericht besagt nun, dass der Automobilhersteller die Idee in Erwägung zog, sie aber doch wieder verwarf.

BMWBlog berichtet, dass die Führungskräfte des Unternehmens die Pläne zur Produktion des Fahrzeugs gestrichen haben. Den Quellen der Publikation zufolge ging BMW trotzdem so weit, einen Business Case für das Fahrzeug zu erstellen, der die Produktion von 50 Autos zu einem Preis von über jeweils 200.000 Euro vorsah. Aber das war nicht genug, um den "Clown Shoe" wiederzubeleben und das Concept Touring Coupé in die Realität umzusetzen. Schade.

Bildergalerie: BMW Concept Touring Coupé (2023)

Also noch ein paar Worte zu dem Konzept, dass wir dann irgendwann wohl in unserer Kategorie "Vergessene Studien" begrüßen dürfen: Das interessante Modell ersetzte das versenkbare Dach des Z4 durch ein Hardtop mit dem Hofmeister-Knick, breiteren Kotflügeln und mehr Funktionalität. BMW überarbeitete sogar den Nierengrill und setzte doppelte vertikale Streben ein. Der Wagen rollte auf 20- und 21-Zoll-Rädern mit 20 Speichen vor, es gab silber-bronzene Akzente und ein bläuliches Glas.

Im Innenraum stattete BMW die Sitze mit einer zweifarbigen Lederausstattung in Dunkelbraun und hellem Sattelbraun aus, die von einer italienischen Lederwerkstatt bezogen wurde. Das Interieur wurde ansonsten unverändert aus dem Standard-Z4 übernommen. Leider wird die harte Arbeit der Designer eine atemberaubende Einzelanfertigung bleiben, von der wir uns gewünscht hätten, dass sie gebaut worden wäre.