Der Cupra Formentor VZ5 ist gewissermaßen der Audi RS Q3 auf Spanisch. Er ist mit dem legendären 2,5-Liter-TSI-Motor mit fünf Zylindern ausgestattet, der 287 kW (390 PS) und 480 Nm Drehmoment liefert.

Wir schrieben seinerzeit im Test: "Alles in allem sehr gut, aber irgendwie nicht so aufregend und fesselnd wie man sich das von einer sportlichen Submarke gewünscht hätte, die gerade das wildeste Auto ihrer noch jungen Firmengeschichte gebaut hat.

Bildergalerie: Cupra Formentor VZ5 Limited Editions (2024)

Der Fünfzylinder zählt zweifelsfrei zu den besten Sportmotoren, die es derzeit gibt. Ein Charakter-Darsteller, wie man ihn nur noch selten findet. Gesegnet mit einer furchteinflößenden Kraftentfaltung und einem Klangbild, das locker für den Einzug in die Rock'n'Roll-Hall-of-Fame reichen sollte.

Der Zweifünfer wuchtet die 1.680 Kilo des VZ5 gewohnt überwältigend nach vorne. Kurze Gedenksekunde, dann kommt die Faust in den Magen. Kräftig und ziemlich nachhaltig, denn bis zum roten Bereich bei 7.000 Touren hat der TFSI auch hier richtig Bock. 

Leider haut die 7-Gang-Doppelkupplung den ein oder anderen Bock rein, verheddert sich manches mal oder schaltet arg eckig. Dass der potente Fünfpötter die Nackenhärchen nicht so in Wallung versetzt wie in den letzten Audis, liegt aber hauptsächlich am Sound und am grundsätzlichen Gehabe des Aggregats.

Es fehlt einfach ein wenig an wohlig-schmutziger Fünfzylinder-Reibung. Drehst du ihn aus, dreht er schon ein bisschen auf, aber eher laut als wirklich schön."

Cupra Formentor VZ5 Limited Editions (2024)

Cupra Formentor VZ5 Limited Editions (2024)

Jetzt müssen sich VZ5-Fans aber beeilen, denn bald ist Schluss mit Fünf: Mit zwei finalen Limited Editions verabschiedet Cupra den Formentor VZ5. Hintergrund dürfte das baldige Facelift sein, mit dem der VZ5 offenbar entfällt.

Besondere Farben und Designdetails werten die Sondermodelle zusätzlich auf. Von jeder der zwei Limited Editions produziert die man lediglich 222 Einheiten – ein kleiner Hinweis auf das Gründungsdatum von Cupra am 22. Februar 2018. (Zum Glück war es nicht der 2. Januar ...)

Die beiden voll ausgestatteten Modelle der Limited Editions unterscheiden sich durch ihre besonderen Außenfarben – zum einen Century Bronze Matt, zum anderen Enceladus Grey Matt.

Cupra Formentor VZ5 Limited Editions (2024)

Die Limited Edition in Century Bronze enthält im Exterieur und Interieur eine Vielzahl an Extras. Neben Spiegelabdeckungen und Auspuffrohren in Karbon-Kupfer prägen kupferfarbene 20-Zoll-Leichtmetallfelgen, dunkel verchromte Cupra-Schriftzüge und kupferfarbene Logos innen und außen die Optik des Sondermodells. Der Innenraum besticht durch seine CUPBucket-Sitze in Schwarz und ein mit schwarzen Nähten aufgewertetes Armaturenbrett.

Die limitierte Auflage des Formentor VZ5 in der Farbe Enceladus Grey verfügt über dunkel verchromte Cupra-Schriftzüge und Logos, schwarze Spiegelabdeckungen und Auspuffrohre aus Karbonfaser sowie schwarze 20-Zoll-Leichtmetallfelgen (optional auch in Kupfer erhältlich). Im Innenraum verfügt diese Edition ebenfalls über serienmäßige CUPBucket-Sitze in Schwarz und schwarze Nähte am Armaturenbrett.

Beide Fahrzeuge kommen zudem serienmäßig mit einem Panorama-Schiebedach und sind mit lasergravierten Nummern in der Türverkleidung versehen

Aufgrund der strengen Limitierung sollten Kunden jedoch schnell sein. Und gut bei Kasse. Denn der Preis hat es in sich: Beide Versionen kosten jeweils 76.430 Euro. Zum Vergleich: Der Basispreis lag mal bei 62.700 Euro.