Länge: 4.606 mm

Breite: 1.985 mm

Höhe: 1.479 mm

Radstand: 2.735 mm

Kofferraumvolumen: 407 – 1.097 Liter + 41 Liter unter dem doppelten Ladeboden

Der Polestar 2, der 2019 auf dem Genfer Autosalon vorgestellt wurde, ist das erste Serienauto der Marke aus dem Hause Geely. Es handelt sich um eine vollelektrische Mittelklasse-Limousine, die sich in ihrem kurzen Leben mechanisch schon stark verändert hat und beim letzten Facelift vom Front- zum Heckantrieb wechselte. 

Ästhetisch hat man das Design-Rezept aber beibehalten. Mit Stufenheck, klassischen Linien, mit einer Heckscheibe, die sanft zum Heck hin abfällt und mit einer leicht erhöhten Bodenfreiheit, die fast an die Cross Country-Modelle von Volvo erinnert.

Die Abmessungen

Mit einer Länge von 4,60 Metern ist der Polestar 2 zwölf Zentimeter kürzer als sein direkter Konkurrent – das Tesla Model 3. Er ist 1,98 Meter breit (einschließlich Spiegel) und 1,47 Meter hoch und hat 15 Zentimeter Bodenfreiheit. Der Radstand beträgt 2,73 Meter und entspricht damit dem Segmentdurchschnitt.

Polestar 2 Single Motor Long Range (2024): Das Exterieur

Polestar 2 – die Seitenansicht

Innenraum und Kofferraumvoluemen

Der Polestar 2 ruht auf der von Geely und Volvo entwickelten CMA-Plattform, die sowohl für Verbrenner- als auch für Elektro-Modelle bestimmt ist. Ein Element, das zu Lasten der Geräumigkeit des Innenraums geht. Im Fond sitzt man bequem, allerdings nur zu zweit: Wer in der Mitte sitzt, muss sich mit einem besonders sperrigen Mitteltunnel herumschlagen. Kopf- und Beinfreiheit sind gut, obwohl größere Passagiere Gefahr laufen, mit ihren Köpfen und Beinen das Dach und die Vordersitze zu streifen.

Polestar 2 Single Motor Long Range (2024): Das Cockpit

Polestar 2 – der Innenraum

Was den Gepäckraum angeht, vollbringt der Polestar 2 keine Wunder: Das Fassungsvermögen beträgt 407 Liter, davon befinden sich 41 Liter unter dem doppelten Ladeboden. Wenn man die Sitze umklappt, entsteht ein flacher und gut nutzbarer Raum mit 1.097 Litern.

Besonders hervorzuheben sind die zentrale Durchreiche für längere Gegenstände und verschiedene clevere Lösungen wie die Trennwand und verschiedene seitliche Gummibänder. Außerdem gibt es unter der Motorhaube einen Frunk, in dem Ladekabel oder kleine Taschen verstaut werden können.

Das Angebot des Polestar 2 besteht aus vier Versionen: zwei mit Heckantrieb – Standard und Long Range – und zwei mit Doppelmotoren (einer pro Achse) namens Long Range und dem Long Range mit kostenpflichtigem Leistungsupdate. Die Leistungsspanne reicht von mindestens 272 bis maximal 476 PS bei einer angegebenen Reichweite von 546 bis 655 km. 

Polestar 2 (2024): Der Kofferraum

Polestar 2 – der Kofferraum

Polestar 2 (2024): Der Frunk bietet genug Platz für die Ladekabel und anderen Kleinkram

Polestar 2 – der Frunk

Modell Motor Leistung Reichweite
Polestar 2 Standard Range Single Motor Heck-Einzelmotor 272 PS 546 km
Polestar 2 Long Range Single Motor Heck-Einzelmotor 299 PS 655 km
Polestar 2 Long Range Dual Motor Zwei Motoren (einer pro Achse) 421 PS 593 km
Polestar 2 Long Range Dual Motor mit Performance-Pack Zwei Motoren (einer pro Achse) 476 PS 568 km

Wettbewerber mit ähnlichen Abmessungen

Der erste Konkurrent des Polestar 2, der einem in den Sinn kommt, ist das bereits erwähnte Tesla Model 3. In der Länge muss es der chinesische Schwede dann mit dem BYD Seal, dem BMW i4 und dem Hyundai Ioniq 6 aufnehmen. 

Modell Länge Kofferraumvolumen
Polestar 2 4,60 Meter 407 – 1.097 Liter
BMW i4 4,78 Meter 470 – 1.290 Liter
BYD Seal 4,80 Meter 400 Liter
Hyundai Ioniq 6 4,85 Meter 401 Liter
Tesla Model 3 4,72 Meter 594 Liter