Hyundai bringt gefühlt alle vier Wochen irgendein neues Modell auf den Markt. Um den i10 ist es die vergangenen zwei Jahre allerdings ziemlich ruhig geworden. Trotzdem scheint der Hersteller seinen Kleinwagen noch nicht zu Grabe tragen wollen, denn nun haben unsere Fotografen Bilder eines stark getarnten Erlkönigs geschossen, die ein Facelift für den Hyundai i10 ankündigen.

Für die noch extrem aufwändig ausgeführte Tarnung gibt es wohl eine sehr gute Erklärung – der i10 scheint eine komplett neu gestaltete Frontpartie mit vielen Änderungen gegenüber dem Vorgängermodell zu tragen. Dazu gehören neue Tagfahrlichter, die in den Kühlergrill integriert sind und die stark vom Tucson und anderen neuen Modellen des Herstellers inspiriert sind.

Bildergalerie: Hyundai i10 (2023) mit Facelift als Erlkönig

Es ist schwer zu sagen, ob die Scheinwerfer ebenfalls modifiziert werden, aber nach diesen frühen Aufnahmen zu urteilen, scheint es, dass ihre Form nicht verändert wird. Die Gestaltung des Stoßfängers wird wahrscheinlich unverändert bleiben, obwohl der Bereich um die Nebelscheinwerfer verändert werden könnte. Auch am Heck ist die Tarnung noch sehr umfangreich, aber wir glauben nicht, dass es dort größere sichtbare Veränderungen geben wird.

Es ist zudem erwähnenswert, dass auch das Armaturenbrett des aufgefrischten i10 ziemlich gut getarnt wurde. Der Testfahrer von Hyundai war allerdings schnell genug, um den verbleibenden Teil des Interieurs zu verdecken, was auf ein mögliches neues Layout des gesamten Innenraums hindeutet. Zu diesem Zeitpunkt kann jedoch noch nichts bestätigt werden.

Der i10 der derzeit dritten Generation ist seit 2019 auf dem Markt und wird in verschiedenen Versionen angeboten. Auch in Indien, Vietnam, Südafrika oder Mexiko wird der Kleinwagen verkauft. Hier sehen Sie allerdings die europäische Version des kleinen Flitzers, die auch in Europa entworfen, entwickelt und gebaut wird. Hierzulande ist das Stadtauto mit einem aufgeladenen Dreizylindermotor als auch mit einem Vierzylinder-Saugmotor erhältlich und wir gehen davon aus, dass das Programm ohne wesentliche Änderungen weitergeführt wird.

Zum weiteren i10-Fahrplan (Premiere, Markteinführung und erste Auslieferungen) gibt es natürlich noch keinerlei Infos. Wir rechnen jedoch damit, dass man in diesem Jahr wohl keinen offiziellen Blick mehr auf das finale Design werfen kann. Anfang 2023 sollte es aber soweit sein. Dann gibt es auch Gewissheit im Bezug auf die technischen Daten und eventuellen Preisänderungen.