Was für so gut wie alle Autohersteller gilt, gilt auch für Lamborghini: An der Elektrifizierung der eigenen Fahrzeugflotte führt kein Weg vorbei. Der italienische Autohersteller dürfte sein Portfolio eher früher als später mit E-Motoren und Batterien ausstatten. Das heißt aber nicht, dass sich die Designsprache verändert, sagte nun Lambos Design-Chef Mitja Borkert. 

In einem Gespräch mit den Kollegen von Autocar bei der Milan Monza Motor Show, sagte Borkert, dass Lamborghini weiterhin Autos mit "emotionaler Performance" bauen werde.

"Sie werden immer wie Raumschiffe aussehen, immer inspirierend sein, immer Autos, die unabhängig von ihrer Technologie den Sound und die Emotion haben werden, die dich berühren", sagte Borkert der britischen Publikation. 

Es ist also zu erwarten, dass künftige elektrische Lamborghinis das Nicht-von-dieser-Welt-Styling des Sian FKP 37 weiterführen werden. Das streng limitierte Supercar ist inspiriert von der 2017er-Studie Terzo Millennio. Der Sian ist bereits elektrifiziert. Er nutzt Superkondensatoren, 48-Volt-Netzspannung und einen 34-PS-Elektromotor in Kombination mit einem V12-Sauger. Die Systemleistung liegt bei 819 PS. 

Die Lambos der Zukunft werden auf ein konventionelleres Hybrid-Setup setzen. Lamborghini möchte seine letzten reinen Verbrenner-Autos in diesem Jahr auf den Markt bringen. Die komplette Hybridisierung des Lineups soll bis 2024 passieren. Der erste vollelektrische Stier ist für 2028 angedacht. Berichten zufolge handelt es sich um einen 2+2-Sitzer mit erhöhter Bodenfreiheit. Darauf folgt die zweite Generation des Erfolgs-SUV Urus. 

Der Wandel hin zur Elektromobilität eröffnet dem Autobauer laut Borkert auch einige Chancen bezüglich des Designs. Da man keine Auspuffanlagen mehr brauche, "können wir diesen Bereich für Aero verwenden ... auf sehr coole Art und Weise". 

"Ich bin davon überzeugt, dass wir in der Zukunft smarte Aerodynamik einführen können", ergänzte er. 

Während wir auf die Vorstellung der kommenden elektrifizierten Raumschiffe aus Sant'Agata warten, wissen wir, dass der Sportwagenhersteller sich bereits den Namen Revuelto hat schützen lassen. Dieser dürfte wohl bei einem batterielektrischen Lambo zum Einsatz kommen. 

Bildergalerie: Lamborghini Sian FKP 37 at the 2019 Frankfurt Motor Show