Erlkönigbilder vom monumental gehypten Über-M4 haben wir jetzt wahrlich genug gesehen. Hey BMW, wir wollen endlich wissen, wie der M4 CSL in richtig aussieht. Tja, leider müssen wir da immer noch zwei Wochen warten, denn die Münchner werden die Hardcore-Version der Performance-Version ihres Sportcoupés am 20. Mai auf dem Concorso d'Eleganza Villa d'Este präsentieren. Aber immerhin spendiert man uns nun zwei neue Teaser-Bilder.  

Naja, wobei - so richtig viel ist auf den arg dunkel geratenen Fotos nicht zu sehen. Man erkennt ein bisschen Front und Heck Oder eher einen Umriss der beiden. Immerhin sieht man, dass die C-förmigen Tagfahrlichter eine gelbe Umrandung haben. Dieses Element wurde zuerst beim M5 CS eingeführt. 

Auffälligstes Merkmal am Heck (oder dem, was man davon sieht), ist der weit nach oben gezogene Spoilerbürzel. Er ist Teil der Heckklappe, wie das bereits beim seligen E46 M3 CSL der Fall war.

Lustigerweise geben uns die bisherigen Erlkönigbilder einen wesentlich besseren Eindruck von der Optik des M4 CSL. Trotz der starken Tarnung. Die Front zum Beispiel erhält dank der zusätzlichen Einlässe und dem fetten Frontsplitter eine heftige Extra-Portion Aggressivität.

Bildergalerie: 2023 BMW M4 CSL Erlkönigbilder außen und innen

An den Flanken sehen wir weiter herausstehende Seitenschweller. Das Heck wirkt an den Prototypen - mit Ausnahme des angesprochenen Bürzels - nicht anders als das des normalen M4. 

In der Galerie oben kriegen Sie zumindest einen kleinen Eindruck vom Interieur des CSL. Zu erwarten sind demnach noch renniger aufgepolsterte Carbon-Schalensitze sowie der Entfall der Rückbank. Zum Rest lässt sich noch nichts sagen. Aber es dürfte schon ein wenig spartanischer zugehen, schließlich müssen die erwarteten 100 Kilo Gewichtsreduktion im Vergleich zum Standard-M4 ja irgendwo herkommen. Neben der Fond-Diät erwarten wir weniger Dämmung, viel Carbon in der Karosse und definitiv Hinterradantrieb. 

Den Antrieb im M4 CSL wird eine überarbeitete Variante des bekannten 3,0-Liter-Biturbo-R6 übernehmen. Gerüchten zufolge gibt es um die 550 oder 560 PS. Zum Vergleich: Der M4 Competition leistet 510 PS. Einzige Getriebe-Option dürfte die 8-Gang-Automatik sein.

Der M4 CSL wird sicher recht stark limitiert sein. Allerdings spricht BMW inzwischen nicht mehr von Stückzahlen, sondern von Produktionszeiträumen. Ein etwas weniger radikaler M4 CS ist ebenfalls auf dem Weg. Den CS wird es auch in der M3 Limousine geben. 

Bildergalerie: BMW M4 CSL Teaser