Im Mai 2021 enthüllte Skoda die vierte Generation des Fabia. Nun ist es offenbar an der Zeit die Modellfamilie zu komplettieren, denn die Tschechen haben uns Teaser-Bilder der neuen Topausstattung Monte Carlo geschickt. 

Bekanntermaßen ist eine RS-Variante beim Fabia nicht mehr vorgesehen. Von daher dient der Monte Carlo dann auch mehr oder weniger als sportliches Fabia-Flaggschiff, wenn er gegen Mitte 2022 in Europa zu den Händlern rollt. Wie üblich handelt es sich bei diesem Ausstattungslevel aber grundsätzlich um ein kosmetisches Paket. 

Dazu gehört - wie wir es auch schon bei vorherigen Monte-Carlo-Skodas gesehen haben - eine Zweifarb-Lackierung. Auf der Skizze sehen wir ein rotes Auto mit schwarzem Dach. Auch die Außenspiegel, der Grill und die A-Säule sind dunkel eingefärbt.

Schwarze Einsätze gibt es zudem an der Front- und Heckschürze. Es macht auf den Skizzen auch den Eindruck, als wären die Scheinwerfer und Rückleuchten abgedunkelt.  

Ein weiteres visuelles Upgrade sind die größeren Räder. Wir gehen davon aus, dass es sich um 18-Zöller handelt. Skoda bietet diese Größe bereits für den Fabia an und eine Nummer größer wäre wohl wirklich etwas zu viel des Guten. 

Im Innenraum wird das Rot-Schwarz-Thema weitergeführt. Dazu sehen wir spezielle Monte-Carlo-Grafiken auf dem Touchscreen sowie Fake-Carbon-Dekore und sportlichere Sitze. Dem Schaltknauf nach zu urteilen, handelt es sich hier um ein 6-Gang-Schaltgetriebe. Das bedeutet, dass man auch den 1,0-Liter-TSI anbieten wird. 

Allerdings ist davon auszugehen, dass auch der stärkere 1,5-Liter-Motor ins Programm aufgenommen wird, schließlich ist der Monte Carlo ja eine Art "RS Lite"-Version. Neben den optischen Optimierungen könnte es auch Änderungen am Fahrwerk geben. Eine dezente Tieferlegung ist vorstellbar. Mehr dürfte an der Hardware allerdings nicht passieren. Wie der Rapid und der Kamiq, die es beide auch im Monte-Carlo-Trimm gibt, sollte der entsprechende Fabia serienmäßig ziemlich gut ausgestattet sein. 

Der aktuelle Fabia ist grundsätzlich teurer als sein Vorgänger und es ist davon auszugehen, dass der Monte Carlo hier noch eine ordentliche Schippe drauflegt. Mit dem 1,5-Liter-TSI und DSG dürfte der Preis die 20.000-Euro-Marke deutlich überschreiten.  

Bildergalerie: Skoda Fabia Monte Carlo 2022 Teaser