Höflich formuliert, ist dieser Geschmack sehr speziell

Der Mercedes SL der Baureihe 107 ist längst eine Legende. Vor 50 Jahren vorgestellt, blieb er satte 18 Jahre im Programm und wirkt heute noch zeitlos. Dieser hier hingegen nicht wirklich. Er gehörte dem Entertainer Wayne Newton, der über 25.000 Shows in Las Vegas machte und so zu einigem Reichtum kam.

Und was macht man mit viel Knete? Man möchte ein besonderes Auto haben. Also kaufte sich Mister Newton anno 1981 einen Mercedes 380 SL und brachte ihn nach Long Island zum Karosseriebauer Niko Sokol. Das Resultat des Umbaus ist, nun ja, ... interessant.

Wo soll man nur anfangen? Die goldenen Akzente - die übrigens echt sind - verleihen dem Roadster einen, gelinde gesagt, auffälligen Look. Von der XXL-Plakette mit dem dreizackigen Stern bis hin zu den 16-Zoll-BBS-Rädern wurde Gold ausgiebig verwendet, um dem Cabrio ein ziemlich opulentes Aussehen zu verleihen. Apropos Dach: Das werksseitige Softtop ist verschwunden, es wurde durch ein zweiteiliges, versenkbares Hardtop ersetzt.

Wayne Newton's 1981 Mercedes SL zum Verkauf

Das (anders als später beim SLK) manuell versenkbare Dach wird im zusammengeklappten Zustand komplett außer Sichtweite verstaut, weshalb die Karosseriebauer das Reserverad versetzen mussten, um Platz für das Verdeck zu schaffen. Es sitzt nun auf der Heckklappe, als Reminiszenz an Autos aus vergangenen Zeiten, aber wir sind uns nicht sicher, ob dieser Retro-Look zum SL der dritten Generation passt.

Der exzentrisch gestaltete Roadster hat riesige, nach innen gerückte Scheinwerfer, während die vorderen Kotflügel mit Kühlluftöffnungen versehen sind, die einen funktionalen Zweck erfüllen. Sie werden auch die speziellen Türgriffe bemerken, die knapp unterhalb der Gürtellinie als Teil einer vergoldeten Zierleiste, die sich von vorne bis hinten erstreckt, neu positioniert wurden. Diese radikalen Änderungen haben einen kaum wiederzuerkennenden SL geschaffen, im Guten wie im Schlechten. Immerhin: Der Innenraum und der Motor blieben unverändert.

Der Wagen hat weniger als 2.000 Meilen auf der Uhr und war lange Zeit in Las Vegas im Museum von Wayne Newton ausgestellt. Jetzt kann es Ihnen gehören, wenn Sie auf seltsam aussehende SLs stehen. Barrett-Jackson bietet den Wagen bei seiner Auktion in Las Vegas, die vom 17. bis 19. Juni stattfindet, ohne Mindestgebot an. Wir sind gespannt, bei welcher Summe der Hammer fällt.

Bildergalerie: Mercedes SL (1981) von Wayne Newton bei Barrett-Jackson