Genauso stylisch wie die Limousine ... nur praktischer

Genesis hat letzte Woche seinen mit Spannung erwarteten Markteintritt in Europa mit dem G80 und dem GV80 angekündigt. Dazu werden sich noch der kleinere G70 und der GV70 gesellen. Aber es gibt noch ein weiteres Luxusauto, das nach Europa kommen soll: der G70 Shooting Brake.

Er ist ein stilvoller Kombi, der es mit den etablierten Vertretern des Segments wie dem Mercedes C-Klasse T-Modell, dem BMW 3er Touring oder dem Audi A4 Avant aufnehmen will. Interessanterweise hat er genau die gleichen Maße wie die Limousine, auf der er basiert. Der G70 mit dem langen Dach ist 4.685 mm lang, 1.850 mm breit und 1.400 mm hoch, der Radstand ist mit 2.835 mm ebenfalls identisch.

Obwohl die Grundfläche erhalten blieb, konnten die Ingenieure durch die neu gestaltete Karosserie die Ladekapazität gegenüber dem Standardmodell um 40 Prozent erhöhen. Um die Praktikabilität zu erhöhen, baut Genesis zudem eine im Verhältnis 40:20:40 geteilt umklappbare Rückbank ein.

Bildergalerie: Genesis G70 Shooting Brake (2022)

Der G70 Shooting Brake basiert auf der im September 2020 in Südkorea vorgestellten Facelift-Limousine und orientiert sich weitgehend am Design des kofferraumärmeren Cousins. Die Heck-Signatur des Unternehmens wurde übernommen und ist bei der Kombi-Version etwas prominenter, da die geteilten Rückleuchten bis zur Heckklappe reichen.

Er ist ein echter Hingucker und wird zweifellos eine interessante Alternative zum traditionellen deutschen Trio darstellen. Die technischen Daten werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben, wobei wir davon ausgehen, dass alles von der Limousine übernommen wurde. Das hier gezeigte Auto hat die 2.0T- und AWD-Plaketten. Aber es wird interessant sein zu sehen, ob der Shooting Brake auch mit Hinterradantrieb und dem größeren 3,3-Liter-V6 erhältlich sein wird.

Zur Auffrischung: Genesis kommt diesen Sommer nach Europa, zunächst in Deutschland, der Schweiz und Großbritannien, bevor es in andere Märkte geht. Die G80 Limousine und das SUV namens GV80 werden zum Start angeboten, die Modelle G70 und GV70 folgen in Kürze.

Der kürzlich vorgestellte elektrifizierte G80 kommt ebenfalls nach Europa, zusammen mit zwei weiteren Elektrofahrzeugen, die innerhalb eines Jahres auf den Markt kommen.

Die Namen dieser beiden Elektroautos wurden noch nicht verraten, aber wir wissen, dass eines von ihnen ein reines E-Auto ist, also wahrscheinlich ein Crossover, der mit dem Hyundai Ioniq 5 und dem Kia EV6 verwandt ist und auf der E-GMP-Plattform basiert.

Der andere könnte der GV70 EV sein, da er in einer Produkt-Roadmap der Hyundai Motor Group auftaucht, die Teil einer Präsentation für Investoren ist. Dort wurde der Marktstart für das Jahr 2022 anberaumt.