Ein Dakar-tauglicher neuer Porsche?

Letztes Jahr zeigte Marc Philipp Gemballa, Sohn des berühmt-berüchtigten Uwe Gemballa, erste Zeichnungen eines Porsche 911-Offroad-Projekts. Der interessierte Leser wird wissen, dass das Auto stark vom Porsche 959 inspiriert ist, der 1986 in der Rally Paris-Dakar antrat, wo die Zuffenhausener einen Doppelsieg einfahren konnten. 

Nun gibt es ein erstes Video, das Gemballas Gelände-Elfer bei Tests in den Sanddünen der Al Faya-Wüste in den Vereinigten Arabischen Emiraten zeigt. 

"Wir sind wirklich gerade eben aus der Wüste zurückgekehrt, nach fünf Tagen intensiven Testens und Filmens unseren offiziellen Launch-Films, den wir später in diesem Monat veröffentlichen werden", sagte Marc Philipp Gemballa. Er bestätigte auch, dass das Video echt ist. 

Wir sind uns noch nicht ganz sicher, aber es sieht so aus, als würde der Offroad-911-Umbau mehr enthalten als nur ein Lift-Kit und dicke Reifen. Immerhin wissen wir bereits, dass Ruf den Umbau des Motors übernehmen wird. Als Basis wird das Aggregat des neuen 992 Turbo dienen. 

Als weitere Partner sollen sich für die entsprechend fähigen Reifen wohl BF Goodrich und Michelin mit der Marc Philipp Gemballa GmbH zusammengetan haben. Dazu kümmert sich Akrapovic um die Auspuffanlage, VELA Performance um die Entwicklung, DS Fasertechnik um die Kohlefaser-Teile und KW um das Fahrwerk. 

Das oben gezeigte Filmmaterial gewährt uns leider keinen besonders detaillierten Blick auf die neuen Karosserie-Teile, aber alles in allem zeigt das Auto schon eine sehr ähnliche Ästhetik wie in den bisher präsentierten Renderings und Zeichnungen. 

Genauere Einblicke dürfte das in ein paar Wochen erscheinende fertige Launch-Video bringen. Dann erfahren wir womöglich auch mehr zum Rest des Fahrzeugs. 

Bildergalerie: Marc Philipp Gemballa Porsche 911 Project