Neue Karosserievariante für Alltagstauglichkeit

Porsche stellt mit dem Cross Turismo eine neue Karosserievariante des Taycan vor. Der Wagen wirkt zwar länger als die Limousine, ist aber praktisch gleich groß. Er bietet vor allem mehr Platz innen für Menschen und Material sowie eine erhöhte Bodenfreiheit und mehr Komfort.

Die vier Motorisierungen heißen Taycan 4 Cross Turismo, Taycan 4S Cross Turismo, Taycan Turbo Cross Turismo und Taycan Turbo S Cross Turismo. Eine heckgetriebene Version wie beim Taycan gibt es zumindest anfangs nicht. Umgekehrt ist die Motorisierung Taycan 4 Cross Turismo neu, die wird beim normalen Taycan nicht offeriert.

Alle Varianten verfügen über den bekannten Elektroantrieb mit 800-Volt-Akku. Serienmäßig ist die größere der beiden Batterien an Bord, die "Performancebatterie Plus" mit 93 kWh. Die Reichweiten liegen bei rund 400 bis 450 Kilometern.

Der Cross Turismo hat eine längere, flachere Dachlinie, was den Fond-Insassen etwas mehr Kopffreiheit bringt. Auch der Laderaum ist größer, er fasst hier 446 bis 1.212 Liter. Für sperrige Gegenstände steht optional ein Dachtransportsystem sowie ein Fahrradträger fürs Heck zur Wahl.

Kotflügelverbreiterungen, spezielle Schweller, andere Schürzen sowie eine um 20 Millimeter  höhere Bodenfreiheit unterscheiden den Taycan Cross Turismo von der Limousine. Alle Cross Turismo-Varianten bieten zudem einen Gravel-Modus, der das Fahrwerk um 10 Millimeter anhebt und die Dämpfer komfortabler stellt.

Die Preise beginnen bei 93.635 Euro, die Preise der stärkeren Versionen sind noch nicht bekannt. Marktstart ist im Sommer 2021. Als Ergänzung zum Taycan Cross Turismo bringt Porsche zwei E-Bikes auf den Markt, eines für die Straße mit Carbonrahmen sowie eines mit dem Beinamen Cross. Beide Räder werden in drei Größen angeboten und sind ab Frühjahr beim Porsche-Händler erhältlich.

Alle Details zum Taycan Cross Turismo inklusive Daten und mehr Bildern finden Sie bei InsideEVs.de.

Bildergalerie: Porsche Taycan Cross Turismo (2021)