Er dürfte wohl auch nach Europa kommen

Das kommt tatsächlich etwas überraschend. Und es dürfte europäischen Mustang-Enthusiasten das Wochenende so richtig versüßen. In diesem neuen Erlkönig-Video sind gleich zwei Ford Mustang Mach 1 zu sehen, die während der üblichen Industrie-Pool-Tests die Nordschleife beackern.

Unsere US-Kollegen von Motor1.com haben Ford USA kontaktiert, um mehr über das Ring-Workout des neuen Performance-'Stang herauszufinden. "Handling ist wichtig. Der Mach 1 ist unsere neue Speerspitze der Mustang-5,0-Liter-Performance und der Rennstrecken-tauglichste 5,0-Liter-V8-Mustang aller Zeiten", sagt Sprecher Jiyan Cadiz. 

Das klingt alles schön und gut, was unsere Aufmerksamkeit jedoch so richtig in Anspruch nimmt ist das Kölner Kennzeichen der beiden Mach 1. Zudem verfügen die beiden Prototypen eindeutig über eine europäische Spezifikation.

Reflektoren, wie sie US-Fahrzeuge tragen, fehlen hier. Außerdem sehen wir helle Rückleuchten und nicht die in den Staaten üblichen roten Lampen. Erste Anzeichen, dass der Mach 1, wie der Mustang Bullitt, auch außerhalb Nordamerikas angeboten werden könnte.

Auf Anfrage sagt Sprecher Cadiz: "Aktuell fokussieren wir uns auf den nordamerikanischen Launch des 2021 Mustang Mach 1 mit einem Marktstart in den USA und Kanada im Frühjahr 2021."

Wir wissen jedoch aus sicherer Quelle, dass der Mach 1 auch nach Europa und damit auch nach Deutschland kommen wird. Wann genau, ist noch unklar. Wir tippen auf Ende 2021.

Wesentlich eindeutiger ist, dass der neue Mach 1 absolut famos klingen wird. Der V8 erzeugt ein stattliches Grollen, dass man auch dann noch sehr gut hören kann, wenn das Auto längst aus dem Bild verschwunden ist. Der Fünfliter-Achtzylinder erzeugt hier 480 PS und hängt entweder an einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder an einer 10-Gang-Automatik.

Bildergalerie: 2021 Ford Mustang Mach 1