Leistungssteigerung, Aerodynamik-Komponenten, Vossen-Räder und mehr

Mit dem neuen GT hat McLaren die Geschichte der Automobilgattung Grand Touring neu definiert: Mittelmotorbauweise statt traditionellem Frontmotor, zwei Kofferräume, mehr Platz im Cockpit und Leichtbauweise, die zusammen mit dem Achtzylinder-Biturbo für ein herausragendes Fahrerlebnis sorgt.

Doch obwohl schon der normale McLaren GT viel bietet, sieht Tuner Novitec noch Raum für Verbesserung. Um die Optik noch aufregender zu gestalten, entwickelten die Designer und Techniker ein Aerodynamik-Kit. Bei einem über 300 km/h schnellen Supersportler spielt neben der Optik, die Aerodynamik eine wichtige Rolle. Daher führte Novitec aufwendige Windkanaltests durch. Die Karosserieteile werden in Sicht-Carbon produziert.

Für die Front bietet Novitec zwei Upgrades an: Die Frontspoilerlippe reduziert den Auftrieb vorne, was die Fahrstabilität bei hohem Tempo verbessert, die Carbon-Blenden an den äußeren Lufteinlässen optimieren den Luftstrom zu den Kühlern und vorderen Bremsen. In der Seitenansicht wirkt der GT mit den Novitec-Schwellern optisch länger und tiefer. Zusätzlich entwickelten die Designer Carbon-Hutzen für die oberen Lufteinlässe auf den beiden Seitenteilen. Sie leiten den Fahrtwind gezielter in den Motorraum. Am Heck erhöht ein dreiteiliger Carbon-Spoiler den Abtrieb.

McLaren GT by Novitec Aero Body Kit

Die Räder für den GT wurden gemeinsam mit dem amerikanischen Hersteller Vossen entwickelt. Durch moderne Schmiedetechnik kombinieren sie mit ihren sieben filigranen Doppelspeichen geringes Gewicht mit Festigkeit. Durch den Mix aus verschiedenen Durchmessern vorne und hinten wird auch die Keilform optisch betont. An der Vorderachse werden 20-Zöller mit Reifen der Größe 245/30 ZR 20 gefahren, hinten kommen Reifen der Dimension 325/25 ZR 21 auf 21-Zoll-Felgen zum Einsatz.

Abgestimmt darauf gibt es Novitec-Sportfedern, mit denen der Zweisitzer um etwa 25 Millimeter tiefer gelegt wird, ohne den Fahrkomfort zu beeinträchtigen, verspricht Novitec.

Aber auch die Leistung des serienmäßig 620 PS und 630 Newtonmeter starken McLaren ist noch steigerungsfähig. Novitec bietet drei verschiedene Tuningkits an. Herzstück aller Varianten ist das N-Tronic-Modul, das den Motor mit neuen Kennfeldern für Einspritzung und Zündung steuert und den Ladedruck neu abstimmt. Das Zusatzsteuergerät wird im Plug&Play-Verfahren angeschlossen. 

In der stärksten Stufe, die zusätzlich eine Sport-Auspuffanlage umfasst, werden 87 PS mehr Leistung und ein um 84 Nm höheres Drehmoment erzielt. So wird der Wagen auf 707 PS und 714 Nm gebracht. Damit sprintet der Mittelmotor-Gran-Turismo in nur in 3,0 Sekunden auf Tempo 100 und legt in der Höchstgeschwindigkeit auf bis zu 333 km/h zu. Das Serienauto braucht 3,2 Sekunden und schafft 326 km/h.

Eine weitere Spezialität des Novitec Veredelungsportfolios liegt beim Interieur. Dazu gehören Vollausstattungen in Leder und Alcantara, die in jedem gewünschten Farbton und vielen verschiedenen Polsterdesigns angefertigt werden können.

Bildergalerie: Novitec McLaren GT