22-stufig einstellbare Öhlins-Stoßdämpfer und goldfarbene Brembo-Bremsen vorne

Der Polestar 2, die rein elektrisch angetriebene Limousine der Elektro-Tochtermarke von Volvo, soll ab diesem Sommer ausgeliefert werden. Optional gibt es ein Performance Pack, zu dem Polestar nun Details nennt.

Als besondere Stärke des Polestar 2 bezeichnet der Hersteller das sportliche Fahrwerk. Hier setzt das Performance-Paket noch eins drauf. Dazu gehören Brembo-Bremsen, manuell einstellbare Öhlins-Stoßdämpfer und leichte 20-Zoll-Alufelgen. Als optisches Highlight kommen noch "goldige" Details dazu. In dieser Farbe sind Bremssättel, Ventilkappen und Sicherheitsgurte gehalten.

Alle Versionen des Polestar 2 sind serienmäßig mit frequenzabhängigen Stoßdämpfern ausgestattet, mit denen man unebene Oberflächen komfortabler überwinden soll. Außerdem werden Bewegungen und Geräusche der Karosserie verringert.

Polestar 2 (2020) mit Performance Pack
So sehen die Dämpfer von außen aus. Schade, eine technische Skizze stellt Polestar nicht zur Verfügung

Das Performance-Paket enthält stattdessen "Dual Flow Valve"-Dämpfer der schwedischen Firma Öhlins. Die DFV-Dämpfer sollen Komfort und Handling in ein noch besseres Gleichgewicht bringen. Eine weiche Federung fühlt sich bei Unebenheiten gut an, nicht aber in scharfen Kurven, bei einer harten Federung ist es umgekehrt.

Um diesen Zielkonflikt zu lösen, kann bei den Öhlins-Dämpfern das enthaltene Hydrauliköl je nach Fahrsituation zwei verschiedene Wege durchlaufen. Bei Dämpferbewegungen mit niedriger Geschwindigkeit steuert eine einstellbare Nadel den Ölfluss und damit die Reaktion des Dämpfers. Bei höheren Geschwindigkeiten, bei denen sich die Welle schneller und in einem größeren Bereich bewegt, verändert ein Kolbenventilstapel den Durchfluss. Das System kontrolliert sowohl die Druck- als auch die Zugstufe und gewährleistet unabhängig von den Straßenverhältnissen eine gleichmäßigere Reaktion. 

Wie die Öhlins-DFV-Dämpfer im Polestar 1 ist auch das Dämpfungssystem im Polestar 2 mit Performance Pack manuell in 22 Stufen einstellbar, nicht nur in drei Stufen wie viele andere Einstell-Dämpfer, die einem oft nur die Wahl zwischen Komfort, Normal und Sport lassen.

Polestar 2 (2020) mit Performance Pack

Außerdem umfasst das Performance Pack Bremsen von Brembo an der Vorderachse. Sie bieten Vierkolben-Bremssättel aus Aluminium, die einen besonders geringen Luftwiderstand haben sollen. Die 90 cm² großen Bremsbeläge wirken auf 375 x 35 Millimeter große Scheiben. Die Bremsen an der Hinterachse scheinen ebenfalls goldfarben lackiert zu sein, doch technisch werden sie offenbar nicht verändert.

Außerdem enthält das Paket 20-Zöller statt der serienmäßigen 19-Zoll-Alufelgen. Die geschmiedeten Räder mit vier Y-förmigen Speichen bieten außerdem hohe Festigkeit, obwohl sie jeweils 1,5 Kilo leichter sind. Die Gewichtseinsparung trägt zur Reduktion der ungefederten Massen bei, was in Kombination mit den DFV-Dämpfern eine bessere Kontrolle ermöglicht und zu jederzeit gutem Kontakt zwischen Reifen und Straße sorgen soll. Die Räder werden rundum mit Continental SportContact der Größe 245/40R20 bereift.

Ventilkappen in "schwedischem Gold" sowie Ventilkappen im gleichen Farbton runden das Paket ab. Das Performance Pack ist ab Markteinführung für 6.000 Euro Aufpreis erhältlich.

Bildergalerie: Polestar 2 (2020) mit Performance Pack