Holländischer Designer entwickelte dreitürigen Range Rover

Erinnern Sie sich noch an das Range Rover SV Coupé? Diese dreitürige Version des Range Rover wurde 2018 auf dem Genfer Autosalon als Designstudie vorgestellt. Schon ein Jahr darauf aber wurde das Projekt vom britischen Hersteller gestanzt.

Nun aber stellt Niels van Roij Design mit dem Adventum Coupé ein Auto vor, das wie ein eineiiger Zwilling des Land-Rover-Originals aussieht. Der holländische Autodesigner hat das Adventum Coupé im Auftrag eines Kunden entwickelt. Gebaut wird es vom Karosseriespezialisten Bas van Roomen.

Van Roij erinnert daran, dass schon die Ur-Variante des Range Rover von 1970 ein Dreitürer war. Als Fünftürer wurde der Range Rover erst im Jahr 1981 vorgestellt. Basis für Van Roijs Version war der Range Rover mit dem 525 PS starken 5,0-Liter-Kompressor-V8.

Von der A-Säule bis zur C-Säule ist die Karosserie neu. Nur die Motorhaube, die Kotflügel und der Kofferraumdeckel wurden vom Serienauto übernommen. Die Türen wurden komplett neu gestaltet: Die vertikalen "Kiemen" (die keine Funktion haben) fehlen hier. "Form folgt Funktion", erklärt Van Roij, der übrigens auch schon einen Ferrari 250 GT SWB als Shooting Brake (Breadvan Hommage) vorgestellt hat, sowie einen Shooting Brake auf Basis des Tesla Model S: 

Bildergalerie: Niels van Roij Design: Tesla Model S Shooting Brake

Aber zurück zum Adventum Coupé. Die Karosserie wird von Hand aus Aluminium gefertigt. Daher sind auch zahlreiche Modifikationen auf Kundenwunsch möglich, wie Kühllufteinlässe an den Kotflügeln oder in der Motorhaube.

"Alles ist möglich: von speziellen Tankdeckeln, Bicolor-Außenfarben, hochglanzpoliertem Holz am Armaturenbrett und personalisierten Trittbrettern bis hin zu farblich abgestimmtem Leder in schicken Mustern. Auch raffinierte Stickereien sind möglich," so Van Roij. Sogar das Muster eines Nadelstreifenanzugs kann man integrieren lassen. Dabei kommen Materialien wie Teak-Holz, Tweed oder Lammwolle zum Einsatz.

Niels van Roij Design

Das nun vorgestellte, erste Exemplar verfügt über eine rote Lederpolsterung, zwei einzelne Sitze im Fond und einen handgefertigten Teakholzboden, der sich bis in den Kofferraum zieht. Dort (im Kofferraum) finden sich auch zwei handgenähte schwarz-rote Regenschirme. Der Griff ist mit dem gleichen roten Leder bezogen wie die Sitze. 

Die Preise für das Adventum Coupé beginnen bei 270.000 Euro vor Steuern, also 321.300 Euro mit deutscher Mehrwertsteuer. Je nach individuellen Anforderungen erhöht sich der Preis. Bevor mit der Produktion begonnen wird, ist eine Kaution von 50.000 Euro zu leisten. Der Karosseriebau dauert mindestens sechs Monate, je nach den gewünschten Modifikationen auch länger.

Bildergalerie: Niels van Roij Design "Adventum Coupé"