Nicht jeder liebt Kombis, was wäre also, wenn Audi die RS 6 Limousine auferstehen ließe?

Diese Woche hat Audi die Hüllen von der vierten Generation des RS 6 Avant gezogen. Der überbreite Power-Kombi wird ab Anfang 2020 gegen Mercedes-AMG E 63 T-Modell und Porsche Panamera Sport Turismo antreten. Manche werden sich vielleicht gar nicht mehr erinnern, aber die ersten beiden Generationen des RS 6, der C5 (2002 bis 2004) sowie der C6 (2008 bis 2010), wurden auch als Limousine angeboten. Mittlerweile setzt man komplett auf den Kombi. So sehr, dass man den starken Avant erstmals seit 2002 auch wieder in den USA anbieten wird. Aber was wäre eigentlich, wenn die Ingolstädter sich doch wieder dazu durchringen könnten, eine Limousine ihrer Performance-Businessklasse als Rivalen für den BMW M5 ins Rennen zu schicken? X-Tomi Design hat sich diese Frage offensichtlich auch gestellt und einen hypothetischen RS 6 ohne große Klappe zusammengebastelt. Das Rendering basiert auf einem offiziellen Bild des neuen RS 6 Avant.

Na gut, vor etwas mehr als einem Jahr spekulierten die Kollegen der Autobild darüber, dass die Vier Ringe die RS 6 Limousine tatsächlich zurückbringen könnten. Allerdings macht das aus gleich zwei Gründen wenig Sinn. Wie erwähnt schickt man den neuen Avant nun auch in die eher Kombi-feindlichen USA und außerdem kommt ja bald noch der neue RS 7 Sportback, der an sich eine RS 6 Limousine mit schneidigerer und praktischerer Karosserieform ist. Auf der anderen Seite hat Mercedes eine E 63 Limousine und das AMG GT 4-Türer Coupé und BMW schickt sowohl den M5 als auch bald das M8 Gran Coupé ins Rennen. Also warum nicht, Audi?  

Das Rendering basiert auf dem 600 PS starken RS 6 Avant, der ja bekanntlich die Scheinwerfer, die Frontschürze sowie den mächtigen Grill des kommenden RS 7 für sich entdeckt hat. 

Bis Ende des Jahres sollen ja noch vier weitere neue RS-Modelle debütieren. Wir wetten auf das Facelift des RS 4 Avant, den RS Q3, den RS Q3 Sportback sowie den RS Q8. Letzterer wurde erst vor ein paar Tagen völlig ungetarnt erwischt.

Quelle: X-Tomi Design