Kann irgendjemand bitte die Scheibe saubermachen?

Im letzten Juni stellte BMW die vierte Generation des X5 vor. Seitdem warten die Freunde des übermotorisierten SUV-Wahnsinns (und das sind einige) sehnsüchtig auf die Ankunft des neuen X5 M. Knapp einen Monat nach dem Debüt des normalen X5 konnten unsere Erlkönigfotografen erstmals einen Prototypen des X5 M abschießen. Seitdem gab es in regelmäßigen Abständen weitere Bilder des brachialen Familien-Sportlers. Allerdings nie vom Interieur. Zumindest bis jetzt. Allerdings wollen wir Sie schon mal vorwarnen: Es ist nicht der beste Blick in den Innenraum.

Allerdings leistet das Video ganz gute Arbeit, indem es uns das noch immer recht stark abgeklebte Exterieur des bayerischen Performance-SUVs näher bringt. Und ein bisschen was vom Innenleben sehen wir dann ja doch noch. Durch die Insekten-beschmierte Windschutzscheibe und das Beifahrerfenster. Zu sehen sind hauptsächlich die zweifarbigen Leder-Sportsitze mit integrierter Kopfstütze, wie man sie ähnlich schon beim neuen X3 M/X4 M Competition zu sehen bekommen hat. 

Beim Losfahren bietet der neue X5 M keine besonders extrovertierte Akustik. Aber den 4,4-Liter-V8 hört man natürlich raus. Er dürfte 600 PS in der Standard-Variante und 625 PS im Competition-Modell leisten. So zumindest ist es auch beim M5 und beim neuen M8

Bildergalerie: BMW X5 M 2020 Erlkönigbilder Nürburgring

Wir wissen noch nicht genau, wann BMW den neuen X5 M erstmals zeigen wird, aber ein Debüt noch in diesem Jahr ist definitiv möglich. Der Konkurrent des Porsche Cayenne Turbo und des künftigen Mercedes-AMG GLE 63 dürfte dann wohl Anfang 2020 zu den Händlern rollen. Preislich dürfte er sich um die 120.000-Euro-Marke herum bewegen.

Quelle: CarSpotterQVS via YouTube