Nach einer gefühlten Ewigkeit wird der Mittelmotor-Sportler von Chevrolet endlich enthüllt

Wir haben die letzten Jahre damit verbracht, über Gerüchte zu sprechen, uns um Erlkönigfotos zu kümmern und tiefer zu graben, um zu versuchen, die Zukunft für die lang erwartete mittelmotorige Chevrolet Corvette herauszufinden. Heute geht es in den Nachrichten jedoch nicht um Gerüchte oder Spekulationen:

 

 

Schließlich, nach gefühlten Tonnen an Teasern hat General Motors endlich bestätigt, dass der C8 echt ist. Hinzu kommt eine Bestätigung für die Enthüllung: 07.18.19 steht an den Seiten dieses Erlkönigs, die amerikanische Schreibweise für den 18. Juli 2019, ein Donnerstag. An diesem Tag feiert die Corvette C8 ihre Weltpremiere.

Das wurde von General-Motors-Chefin Mary Barra bestätigt, die im hier gezeigten Erlkönig zu einer Gala in New York gefahren wurde. Die letzte Corvette der siebten Generation - eine schwarze 2019er Z06 - wird übrigens auf einer Auktion von Barrett-Jackson Northeast in Connecticut am 28. Juni für einen guten Zweck versteigert.

Die Ankündigung kommt fast aus dem Nichts. Lange hatte man auf eine Vorstellung auf der Automesse in Detroit Anfang Januar diesen Jahres spekuliert, doch offenbar benötigte man aufgrund technischer Probleme noch etwas mehr Zeit.

Es gibt immer noch viel, was wir nicht über den kommende Corvette wissen, nicht zuletzt, wie sie tatsächlich aussehen wird. Immerhin trägt der hier vorgestellte Prototyp nur noch eine dünne Tarnung. Die Mitglieder der US-Seite MidEngineCorvetteForum.com haben sich in Renderinigs bereits die Optik der C8 überlegt, und wir müssen sagen, dass sie ohne Dach besonders sexy aussieht.

Irgendwann in der Zukunft der Corvette werden aggressivere Modelle mit höherer Leistung folgen, obwohl wir nicht genau wissen, wann das passiert. Vermutlich wird die C8 mit einem 6,2-Liter-V8-Sauger starten, der mehr als 460 PS leistet. Die Gerüchteküche spricht sogar von Modellen mit bis zu 1.000 PS Leistung, die tatsächlich Rahmen bei Prototypen verdrehten, aber wir haben auch gehört, dass die Festigkeitsprobleme - wie die elektrischen Probleme - gelöst wurden.

Zumindest haben wir jetzt die offizielle Bestätigung, dass das Auto existiert. Alles weitere wird am 18. Juli enthüllt.

Quelle: General Motors/Chevrolet