Die Serienversion kommt noch in diesem Jahr

Vor ziemlich genau einem Jahr zeigte Kia auf der Auto Expo in Indien das SP Concept, ein kleines, eher robustes SUV für den indischen Markt. Nun, so scheint es, möchte man das Auto doch weltweit vermarkten. Deshalb präsentieren die Koreaner heute auf der Seoul Motor Show eine weiterentwickelte Studie namens Signature Concept.

 

Laut Kia wird die Serienversion des kompakten Crossover noch in diesem Jahr vorgestellt. Technische Daten, Maße, weitere Infos - alles Fehlanzeige. Wir gehen aber davon aus, dass der Signature etwas kleiner ist als der 4,14 Meter lange Stonic und auch darunter positioniert wird. Erst gestern hatte Kias Schwestermarke Hyundai angekündigt, auf der New York Auto Show im April den Venue, ein kleines SUV unterhalb des Kona, zu präsentieren.

Die Zielgruppe für den Signature sind nach dem koreanischen Autobauer "junge Trendsetter". Sein Design soll auch künftige Kia-Modelle für den globalen Markt beeinflussen. 

Auf seiner Heimspiel-Messe in Seoul zeigt Kia neben dem Signature Concept auch noch den Masterpiece, ein sehr großes SUV, dass wohl den nächsten Mohave vorweg nimmt. Hierzulande wird dieses Auto - genau wie der ebenfalls recht ausladende neue Telluride - nicht verfügbar sein. Das größte Kia-SUV für Europa ist der Sorento.

Bildergalerie: 2019 Kia Signature concept