2021 will der Konzern fünf Elektroautos anbieten

Der BMW-Konzern steht unter Strom: Bis Ende 2018 hat man mehr als 350.000 Modelle mit Stecker (über 130.000 vollelektrische Fahrzeuge und mehr als 220.000 Plug-in-Hybride) an Kunden ausgeliefert. Doch wie geht es weiter? Hier haben die Münchner nun weitere Details bekannt gegeben.

Anfang März 2019 wurden auf dem Genfer Automobilsalon die überarbeiteten und mit größerer elektrischer Reichweite ausgestatteten Plug-in-Hybrid-Versionen der BMW 3er, BMW 7er und BMW X5 Reihen sowie des neuen BMW X3 präsentiert. Insgesamt bringt die BMW bis Ende nächsten Jahres mehr als zehn neue oder mit der vierten Technologie-Generation („Gen 4“) überarbeitete Modelle auf den Markt.

Mini Electric

Dazu gehören ab Ende 2019 auch der vollelektrische Mini Electric aus dem britischen Werk Oxford sowie ab 2020 der BMW iX3, der im chinesischen Shenyang für den Weltmarkt gefertigt wird.

BMW i4 Spionfoto

Zusammen mit dem i3 sowie dem BMW i4 (siehe Erlkönigbild oben) und dem iNEXT wird das Unternehmen im Jahr 2021 über fünf voll elektrifizierte Modelle verfügen. Bis 2025 soll diese Zahl auf mindestens zwölf Modelle steigen. Zusammen mit dem wachsenden Angebot an Plug-in-Hybriden wird das Angebot dann mindestens 25 elektrifizierte Modelle umfassen.