Zweites Hybridsystem mit 180 PS sowie teils ungewöhnliche Assistenzsysteme

Toyota schickt die zwölfte Generation seines Kompaktwagens ins Rennen. Das neue Modell heißt nun nicht mehr Auris, sondern Corolla. Es basiert erstmals auf der Toyota New Global Architecture (TNGA) in der Kompaktklasse-Version "GA-C". Auf dieser beruhen auch der C-HR und der Prius. Die Plattform soll durch die Mehrlenkerachse hinten für eine verbesserte Fahrdynamik und außerdem für mehr Sicherheit sorgen.

Wie beim Vorgänger Auris gibt es drei Karosserievarianten: fünftüriges Schrägheckmodell (bisher Auris), Kombi (bisher Auris Touring Sports, jetzt Corolla Touring Sports) und Stufenhecklimousine (nach wie vor Corolla Limousine). Das Kofferraumvolumen liegt nun bei 361 bis 1.024 Liter (Fünftürer), der Kombi schafft 598 bis 1.606 Liter, die Limousine liegt bei 471 Liter. Beim neuen 2,0-Liter-Hybrid (siehe weiter unten) sind die Volumina etwas geringer.

Bildergalerie: Toyota Corolla Hybrid (2019)

Die Antriebspalette konzentriert sich wie bei Toyota üblich auf die Hybridtechnik. So gibt es keinen Diesel mehr und nur einen Benziner, dafür aber gleich zwei Hybridantriebe. Die Limousine ist sogar ausschließlich mit dem (verbesserten) 1,8-Liter-Hybrid zu haben, für die Schrägheck-Variante und den Kombi stehen drei Antriebe zur Wahl:

  • Verbesserter 1,8-Liter-Hybrid mit 122 PS
  • Neues Hybridsystem mit 2,0-Liter-Motor und stattlicher Systemleistung von 180 PS
  • .1,2-Liter-Turbobenziner mit 116 PS

Der neue, 180 PS starke Hybridantrieb kombiniert einen 2,0-Liter-Benziner mit 192 Newtonmeter mit einem Nickel-Metallhydrid-Akku und einem 650-Volt-Elektromotor, der weitere 202 Newtonmeter (und 80 kW oder 109 PS) zur Verfügung stellt. Das System bietet einen Sportmodus sowie die Funktionalität eines sequenziellen Sechsgang-Getriebes mit Schaltwippen am Lenkrad. Durch die deutlich höhere Leistung von 180 statt 122 PS verbessert sich der Sprintwert beim Fünftürer gegenüber dem 1,8-Liter-Hybrid deutlich um genau drei Sekunden: Statt 10,9 sind es 7,9 Sekunden. Überrschenderweise verbessert sich die Höchstgeschwindigkeit (180 km/h) aber nicht. Der Normverbrauch ist bei der stärkeren Version nur wenig höher (3,7 statt 3,3 Liter).

Neuer Toyota Corolla Hatchback Hybrid

TNGA-C stellt auch bessere und teils ungewöhnliche Fahrerassistenzsysteme zur Verfügung. Das verbesserte Antikollisionssystem (Pre-Crash Safety System, PCS) erkennt Fußgänger nun auch in der Dunkelheit, warnt jetzt von 10 bis 180 km/h und führt zwischen 10 bis 80 km/h automatisch Notbrtemsungen durch. Der neue Abstandstempomat hat nun eine Stop-and-go-Funktion und ab 70 km/h eine ungewöhnliche Überholfunktion: Ist das vorausfahrende Fahrzeug langsamer als man selbst unterwegs und setzt man den Blinker, dann beschleunigt das Auto automatisch. Erkennt das System aber Gegenverkehr oder überholende Autos, bricht es den Beschleunigungsvorgang ab.

Der intelligente Abstandstempomat (iACC) arbeitet mit der Verkehrszeichenerkennung zusammen: Wenn ein neues Tempolimit registriert wird, kann der Fahrer mit nur einem Tastendruck die eingestellte Reisegeschwindigkeit der aktuellen Begrenzung anpassen. Außerdem gibt es einen aktiv eingreifenden Spurhalteassistenten, einen radarbasierten Totwinkel-Assistenten (BSM) und einen ebenfalls radarbasierten Rückfahrassistenten (RCTA), der beim Rückwärtssetzen vor Hindernissen warnt.

Neuer Toyota Corolla Touring Sports Hybrid

Zu den sonstigen technischen Extras gehören adaptive Stoßdämpfer, LED-Scheinwerfer, Matrix-LED-Scheinwerfer mit automatischer "Ausblendung" des Gegenverkehrs und eine sensorgesteuerte Heckklappe. Innen gibt es ein 7,0 Zoll großes Fahrer-Informationsdisplay sowie einen 8,0 Zoll großen Touchscreen in der Cockpit-Mitte. Außerdem ist ein 10 Zoll großes Head-up-Display verfügbar.

Die Preise beginnen bei 20.990 Euro für den fünftürigen Corolla 1.2 T. Eine Preisliste wurde noch nicht veröffentlicht, doch da das Auto im April 2019 starten soll, dürfte sich das bald ändern. Auf der Toyota-Website kann man bereits alle drei Karosserieversionen konfigurieren. Hier die Basispreise für die drei Motorisierungen für Fünftürer und Kombi:

  Basispreis Fünftürer Basispreis Kombi
Corolla 1.2 T 20.990 Euro (Corolla) 22.190 Euro (Corolla TS)
Corolla 1.8 Hybrid 27.290 Euro (Comfort) 28.490 Euro (Comfort)
Corolla 2.0 Hybrid 29.290 Euro (Comfort) 30.490 Euro (Comfort)

Bildergalerie: Toyota Corolla Touring Sports Hybrid (2019)