Performance potenziert

Ford schickt mit dem neuen Focus bereits die fünfte Generation des erfolgreichen Kompaktwagens ins Rennen. Spürbar gewachsen und deutlich frischer tritt der Neue an, ohne dabei die Gene der Baureihe zu verleugnen. Zusätzliches Performance-Potential liefern nach umfangreichen Tests nun die H&R-Ingenieure mit einem Sportfedernsatz für den Kölner Bestseller.

Mit den H&R-Federn rückt der Focus vorne wie hinten um 25 Millimeter näher an den Asphalt. Die Absenkung des Fahrzeugschwerpunktes sorgt für ein direkteres Einlenken und reduziert die Wank-Bewegung der Karosserie in schnell gefahrenen Kurven oder bei abrupten Lastwechseln, natürlich unter Beibehaltung des langstreckentauglichen Fahrkomforts. Auch die Fahrzeugoptik profitiert von der Maßnahme und unterstreicht die sympatisch gezeichnete Linie des neuen Focus. Kostenpunkt: 279 Euro.

Das ist aber noch nicht alles: Für die millimetergenaue Ausrichtung von Serien- und Nachrüsträdern an den Radhauskanten sind zudem in Kürze „Trak+“-Spurverbreiterungen von H&R verfügbar. Sie bestehen aus hochzugfestem Aluminium und sorgen für eine weitere Verbesserung der Performance wie auch der Optik.

Wie üblich bei H&R, verfügen alle Komponenten über Teile-Gutachten und sind zu 100 Prozent Made in Germany.

Bildergalerie: H&R Ford Focus