C5 Aircross Hybrid Concept vom Pariser Salon soll in Serie gehen (Update)

Neben dem normalen C5 Aircross zeigte Citroën auf dem Pariser Automobilsalon (4. bis 14. Oktober 2018) auch eine Plug-in-Hybrid-Version. Das Concept C5 Aircross Hybrid soll Ende 2019 oder Anfang 2020 in Serie gehen.

Die Plug-in-Studie sollte eine elektrische Reichweite von 50 Kilometer haben, im Pressedossier vom November 2018 werden 60 Kilometer genannt -- allerdings ohne Nennung der Verbrauchsnorm. Auf längeren Strecken kommt der Verbrennungsmotor zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen 180-PS-Benziner. Hinzu kommt ein 80 Kilowatt (109 PS) starker Elektromotor. Daraus ergibt sich eine Gesamtleistung von 225 PS. Von Allradantrieb ist nicht die Rede, also könnte es auch sein, dass beide Motoren die Vorderachse antreiben. Als Getriebe wird eine Achtgang-Automatik eingesetzt. Die Technik dürfte ähnlich sein wie bei den angekündigten Plug-in-Hybriden von Peugeot, von DS und Opel.

Der erste Citroën mit Plug-in-Hybrid-Technik ist der erste Meilenstein in einer Offensive: Erstens soll es künftig in jeder Baureihe auch eine elektrifizierte Version geben, also einen Hybrid oder ein Elektroauto. Zweitens sollen ab 2025 alle Modelle ausschließlich als elektrifizierte Version angeboten werden. Das heißt wohl: zumindest mit Mildhybridsystem.

Bildergalerie: Citroën C5 Aircross Hybrid Concept