APR schraubt den Turbo des Golf R in den Fullsize-Ami-VW

Die amerikanische Firma APR hat sich auf das Tuning von VW-Produkten spezialisiert. Das jüngste Vorhaben macht dem siebensitzigen Atlas, der für die USA konzipiert wurde, mächtig Beine. Heraus kam ein sehr grüner, sehr grimmiger Atlas mit deutlich mehr Leistung und verbesserter Aufhängung.

Mehr zum VW Atlas:

Grundlage für den SUV-Hulk ist der VW Atlas mit Zweiliter-Turbobenziner. APR installiert dann eine Schar von Upgrades, einschließlich des Turboladers aus dem Golf R, Kohlefaser-Einlässe, einer Überarbeitung des Turbos plus einer maßgeschneiderten Abgasanlage hinter dem Kat. Das Ergebnis dieser Modifikationen erhöht die Leistung auf 355 PS und 475 Newtonmeter Drehmoment im Vergleich zu den serienmäßigen 238 PS und 350 Nm.

Um das Paket zu vervollständigen, arbeitet APR auch an der Federung und den Bremsen. Das Unternehmen bearbeitet eine Vielzahl von Aufhängungsteilen, einschließlich neuer hinterer Lenker, um die Fahrzeughöhe um vier Zentimeter anzuheben. Der Atlas fährt jetzt auf einem Satz 20x9-Zoll-Schmiedefelgen mit Toyo Open Country M/T-Reifen. Sechskolben-Bremssättel helfen dem großen SUV beim Stoppen.

"Mit 355 PS haben wir die Leistung des größeren V6-Motors übertroffen, und wir arbeiten daran, in Zukunft noch weiter zu gehen.",sagt APR-Chef Mitch Williams mit Blick auf den Atlas.

Im Moment ist APR's aufgemotzter Atlas ein Unikat. Das Unternehmen prüft jedoch, ob es in Zukunft Leistungssteigerungen für das SUV anbieten kann. Eine clevere Geschäftsidee, da es wahrscheinlich nicht viel Arbeit kosten würde, sie an die kommende fünfsitzige Version des Atlas anzupassen. Auf diese Weise könnte die Investition von APR in ein einziges Produkt für mehrere Modelle von Nutzen sein.

Quelle: APR

Bildergalerie: Volkswagen Atlas Tuned By APR