Anzeige

Seit 2017 wird die zweite Generation des Audi Q5 ausgeliefert. Etwas leichter und in vielen Details überarbeitet, hat das SUV bereits viele Fans gefunden. Einigen Besitzern mag aber die aktuelle Q5-Optik noch nicht dynamisch genug wirken. Abhilfe kommt vom Fahrwerksspezialist H&R, der nach dem Audi SQ5 auch für den „normalen“ Q5 Sportfedern entwickelt hat.
Sportlicher und tiefer
Diese lassen die Räder zirka 55 Millimeter tiefer in die Radkästen eintauchen, was den Audi Q5 selbstbewusster wirken lässt. Durch diese H&R-Modifikation gewinnt das Auto sicht- und spürbar an sportivem Charakter. Mit „Trak+“-Spurverbreiterungen, die H&R in verschiedenen Dimensionen anbietet, findet sich zudem die perfekte Wunschposition der Serien- oder Nachrüsträder an den Radhauskanten.

Das kostet es
Ein Satz Sportfedern für den aktuellen Audi Q5 kostet 321 Euro, die Spurverbreiterungen beginnen bei 75 Euro.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Audi Q5 kommt tiefer