Einzigartiger Sportwagen für Lapo Elkann

Es gibt sicherlich schlechtere Lebensläufe, als der Enkel von Fiat-Patriarch Giovanni Agnelli zu sein. Auf dieser Grundlage kann sich Lapo Elkann vieles leisten, darunter ,Garage Italia", eine exklusive Firma für Fahrzeugveredelung. Jetzt hat sich Herr Elkann genau dort einen ganz besonderen Ferrari bauen lassen: den GTC4 Azzurra.

Doppelt eingebläut
Italien-Liebhaber und Adriano-Celentano-Fans wissen natürlich, dass ,Azzurro" nicht irgendein Blau ist, sondern das Blau von Himmel und Meer. Genau das hat der Umbau des viersitzigen Ferrari GTC4 Lusso auch im Sinn. Eigens für das Elkannsche Einzelstück wurden exklusive Farben entwickelt. So erstrahlt der vordere Stoßfänger in hellem ,Azzurro Lapo", ebenso ein Längsstreifen, der sich über die gesamte Karosserie zieht. Der Rest des Wagens ist dunkelblau gehalten.

Äußerst farbenfroh
Innen geht die Orgie in Blau weiter, Lapo Elkann hat höchstselbst Materialien wie Foglizzo-Leder ausgesucht. Eine Besonderheit sind die Vordersitze im Daytona-Stil, einem Mix aus Karos und kleinen Kreisen. Drei dieser Kreise stellen farblich die italienische Trikolore dar.

Lesen Sie auch:

Ferrari GTC4 Azzurra